Sonntag, 18. Dezember 2016

Vanille-Chai-Torte mit Kirschfüllung, weißer Schokoladen-Zimt-Creme und Zimtsternen & eine Verlosung (Werbung)

Ist es nicht jedes Jahr dasselbe? Wir stellen immer wieder aufs Neue fest, dass die Zeit rennt und plötzlich steht Weihnachten vor der Tür. Aber auch wenn es einem so schnelllebig vorkommt, liegt doch ein ganzes Jahr hinter uns, mit vielen Höhen, Tiefen, Turbulenzen, mit schönen und nicht so schönen Erlebnissen. Und vielleicht lassen wir uns einfach viel zu oft vom Alltag mitreisen und haben ein klitzekleines bisschen verlernt, den Moment zu genießen. Das jedenfalls, habe ich mir fest vorgenommen, möchte ich ab sofort öfter tun, einfach mehr im Jetzt sein. Vielleicht habe ich nächstes Jahr dann nicht wieder das Gefühl, es ist nur so an  mir vorbeigeflogen. Mal sehen, ob es mir gelingen wird.

Heute jedenfalls genieße ich es sehr, für euch das 18. Türchen des Food Blogger Adventskalenders zu öffnen. Auch im letzten Jahr war ich dabei, habe zwei Türchen gestaltet und für euch eine Schoko-Orangen-Torte mit Spekulatiuscreme und Spekulatius-Cupcakes mit einem Vanille-Zimt-Topping mitgebracht.

Gestern gab es Trifle mit Schokolade und Baiser von NOM NOMS food. Das hört sich so lecker an, dass ich überlege diese Dessert-Köstlichkeit an Weihnachten zu machen. Ein Weihnachts-Törtchen darf dieses Jahr natürlich auch nicht fehlen, deshalb gibt es von mir heute eine richtig leckere Vanille-Chai-Torte mit Kirschen und Zimtsternen. Außerdem habe ich auch ein Geschenk für zwei von euch, dazu komme ich aber später.



Seit dem 1. Dezember gibt es jeden Tag so tolle Rezepte und Gewinnspiele, das ist einfach der Wahnsinn. Damit ihr einen Überblick bekommt, wer alles dabei ist, kommt hier eine Aufstellung aller Blogs. Außerdem könnt ihr, wenn ihr möchtet, dem Food Blogger Adventskalender bei Facebook und Instagram folgen und verpasst so keinen Beitrag.

1. Dezember: Hase im Glück
2. Dezember: Sarah's Krisenherd
3. Dezember: Antonellas Backblog
4. Dezember: Die Jungs kochen und backen
5. Dezember: Sasibella
6. Dezember: Meine Küchenschlacht
7. Dezember: Miss Blueberrymuffin
8. Dezember: Lirumlarumlöffelstiel
9. Dezember: Bake to the roots
10. Dezember: Freiknuspern
11. Dezember: Brutzelmania
12. Dezember: Lady Apple Pie
13. Dezember: Try Try Try
14. Dezember: Ina Is(s)t
15. Dezember: Baking & more
16. Dezember: Emma's Lieblingsstücke
17. Dezember: NOM NOMS food
18. Dezember: helllilablassblau
19. Dezember: Baby rock my day
20. Dezember: Der Kuchenbäcker
21. Dezember: Photolixieous
22. Dezember: Feines Handwerk
23. Dezember: Danielas Foodblog
24. Dezember: Friede Freude Eierkuchen


Los geht es jetzt mit dem Rezept. Hierfür braucht ihr folgende Zutaten:

für den Kuchen (für 2 x 16er Backrahmen/Springformen):

220 g Butter (zimmerwarm)
200 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt
4 große Eier (zimmerwarm)
300 g Mehl
1 TL Backpulver
eine Prise Salz
50 g Instant-Chai-Teemischung (z. B. von David Rio: Flamingo Vanilla Chai)
180 ml Cashewmilch (oder andere Milch)

für die Fruchtfüllung:

1 Glas Sauerkirschen (davon die Hälfte des Saftes und der Kirschen)
10 g Speisestärke
1/2 EL Honig
eine Prise Zimt

für die Kirsch-Buttercreme:

250 ml Kirschsaft (Rest von den Sauerkirschen und ggf. mit anderem Saft auffüllen)
20 g Speisestärke
125 g Butter (zimmerwarm)
Saft einer halben Zitrone

für die weiße Schokoladen-Zimt-Creme:

170 g weiße Schokolade
30 g Butter
225 g Frischkäse (Doppelrahmstufe) (zimmerwarm)
150 g Puderzucker (oder weniger)
1 TL Zimt
1/2 TL Instant-Chai-Teemischung
eine Prise Salz

etwas Kirschsaft zum Tränken der Böden
Zimtsterne nach eurem Lieblingsrezept für die Dekoration 


Die Böden habe ich schon am Vortag gebacken und diese über Nacht in Frischhaltefolie eingewickelt in den Kühlschrank gegeben. Am nächsten Tag lassen sie sich so am Besten schneiden. 

Den Backofen könnt ihr zuerst einmal auf 180° C (Ober-/Unterhitze) einstellen und zwei Backrahmen oder Springformen mit einem Durchmesser von jeweils 16 cm mit Backpapier einschlagen bzw. auslegen. (Wenn nur eine Backform in der Größe vorhanden ist, die Zutaten halbieren und die beiden Böden nacheinander backen.) 

Butter, Zucker und Vanilleextrakt in eine Schüssel füllen und mit der Küchenmaschine bzw. einem Handrührgerät schaumig schlagen. Die Eier nacheinander unterrühren. Die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Instant-Chai-Teemischung, Salz) zusammen sieben und im Wechsel mit der Milch zur Butter-Ei-Masse geben. 

Den Teig in zwei Hälften teilen und in die vorbereiteten Backformen geben. Die Backzeit beträgt ca. 45 Minuten. Da jeder Backofen anders backt, mit der Stäbchenprobe prüfen, ob die Böden fertig gebacken sind. 

Nach dem Backen die beiden Böden kurz in der Form abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig erkalten lassen. 


Für die Fruchtfüllung die Sauerkirschen über einem Sieb abtropfen lassen, den Saft in einem Gefäß auffangen. Etwa die Hälfte des Kirschsaftes in einen Topf geben. (Die Speisestärke mit ca. 4 EL Kirschsaft in einer extra Schüssel glatt rühren.) Den Saft nun zusammen mit dem Honig und Zimt aufkochen lassen. Topf vom Herd nehmen und die Speisestärke unter ständigem Rühren hinzufügen bis ein Pudding entstanden ist. Nun bei mittlerer Hitze kurz noch etwas köcheln lassen, dann die Hälfte der Kirschen unterrühren und mit Frischhaltefolie abgedeckt (direkt auf den Kirschen) abkühlen lassen. 


Für die Kirsch-Buttercreme wird nun wieder ein Pudding gekocht. Dafür, wie bei der Fruchtfüllung bereits beschrieben, den Saft (Kirschsaft und Zitronensaft) in ein Topf geben, aufkochen lassen, Speisestärke einrühren und nochmal kurz köcheln lassen. Die Frischhaltefolie direkt auf den Pudding legen und etwas abkühlen lassen (sollte dann die gleiche Temperatur wie die Butter haben). 
Die Butter mit dem Handrührgerät bzw. der Küchenmaschine schaumig aufschlagen. Den abgekühlten Pudding unter ständigem Rühren nach und nach unterheben, bis eine glatte Masse entstanden ist. 

Jetzt fehlt nur noch die weiße Schokoladen-Zimt-Creme bevor es ans Stapeln der Torte gehen kann. Hierfür die weiße Schokolade zusammen mit der Butter über dem heißen Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Den Frischkäse mit dem Zimt, Instant-Chai-Teepulver und Salz in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät bzw. der Küchenmaschine verrühren. Die Schokolade nach und nach dazugeben. Den Puderzucker über die Masse sieben und unterschlagen. 
Die Schokoladen-Creme habe ich nun in einen Spritzbeutel mit Lochtülle gefüllt.


Die Torte wie auf den Bildern zu sehen stapeln. Hierfür beide Böden etwas begradigen und jeweils einmal in der Mitte durchschneiden. Den untersten Boden auf die Kuchenplatte setzen und mit 1-2 EL Kirschsaft tränken.
Mit dem Spritzbeutel einen Rand mit der Schokoladen-Zimt-Creme ziehen. Etwas Kirsch-Buttercreme auf den Boden geben und glatt streichen. Den nächsten Boden auflegen, wieder mit Kirschsaft tränken und einen Rand mit der Schokoladen-Zimt-Creme ziehen. Diesen Boden mit den Kirschen füllen. Nochmals wiederholen und den letzten Boden wieder mit der Kirsch-Buttercreme füllen. 
Den vierten Boden oben aufsetzen, den Rand zuerst grob mit der Schokoladen-Zimt-Creme bestreichen, dann mit einer Teigkarte glatt streichen. Mit dem Spritzbeutel kleine Tupfen auf die Torte spritzen und mit den Zimtsternen dekorieren. 


Verlosung

Viele tolle Gewinne gibt es auch dieses Jahr wieder. Hier seht ihr eine Übersicht der Sponsoren. Schaut unbedingt auch noch bei den anderen Beiträgen vorbei, bei einigen habt ihr noch die Möglichkeit mitzumachen.


Auch von mir gibt es dieses Jahr wieder ein Geschenk, besser gesagt gleich zwei. Ich verlose zweimal das Buch "100 Foodblogger haben wir gefragt" vom ars vivendi Verlag. Dieses Buch liegt mir persönlich sehr am Herzen, durfte ich doch mit einem Rezept von mir mitwirken. Darüber habe ich euch hier schon einmal berichtet: Blick ins Buch.


In diesem Buch gibt es 100 Rezepte von 100 verschiedenen Bloggern, bunt gemischt, quer durch die Jahreszeiten. Ich persönlich finde es rundum sehr gelungen. Vielen Dank nochmals an den ars vivendi Verlag.

Damit ihr in den Lostopf hüpft nutzt die Kommentarfunktion und beantwortet mir folgende Frage:

Welches Dessert wird es bei euch zu Weihnachten geben?

Teilnahmebedingungen:
  • Teilnehmen kann jeder mit einem Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
  • Teilnehmer, die unter 18 Jahre alt sind, brauchen die Zustimmung ihrer Eltern.
  • Zu gewinnen gibt es zweimal das oben genannte Buch, es werden also zwei Gewinner/innen gezogen.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Das Gewinnspiel beginnt am 18.12.2016 und endet am 25.12.2016 um 23.59 Uhr.
  • Alle Teilnehmer kommen in einen Lostopf und der/die Gewinner/innen werden nach dem 25.12.2016 entweder von einer kleinen Glücksfee oder per Zufallsgenerator gezogen. Dies werde ich von der Anzahl der Teilnehmer abhängig machen und spontan entscheiden.
  • Anonyme Teilnehmer können nicht berücksichtigt werden. Bitte gebt einen Namen an (den ihr öffentlich zeigen wollt) und eine Kontaktmöglichkeit (vorzugsweise E-Mail-Kontakt). Den/die Gewinner/innen werde ich dann per Mail und hier unter diesem Beitrag bekannt geben. Wollt ihr eure Mailadresse nicht öffentlich bekannt geben, schaut bitte ab dem 26.12.2016 nach, ob ihr gewonnen habt und meldet euch im Falle eines Gewinnes bei mir: blog(at)helllilablassblau.de.
  • Der Versand des Gewinnes erfolgt nach dem 26.12.2016. Dafür benötige ich die Adresse der Gewinner/Gewinnerinnen, die Daten werden selbstverständlich nur für die Zusendung des Gewinnes verwendet und von mir nicht gespeichert oder weitergegeben.
  • Sollte ich 5 Tage nach Bekanntgabe der Gewinner/Gewinnerinnen keine Daten erhalten, wird neu gelost.
  • Ich übernehme keine Haftung, sollte der Gewinn auf dem Postweg verloren gehen.
  • Ich behalte mir das Recht vor, das Gewinnspiel vorzeitig abzubrechen.
  • Mit der Teilnahme am Gewinnspiel akzeptiert ihr automatisch die Teilnahmebedingungen.
  • Das Gewinnspiel steht in keinerlei Verbindung zu sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram, Pinterest etc.
Ich freue mich auf eure Kommentare und drücke euch ganz fest die Daumen!


Das 19. Türchen öffnet morgen für euch Baby rock my day, seid gespannt und schaut vorbei. Ich wünsche euch einen wundervollen 4. Advent, genießt den Tag und lasst es euch gut gehen.




Nachtrag 28.12.2016

Es ist soweit, die beiden Gewinnerinnen stehen nun fest. Entschuldigt die Verspätung, ich war in den letzten Tagen nicht so viel online, habe die freien Tage mit meiner Familie verbracht. Ich hoffe, ihr hattet alle auch ein schönes Weihnachtsfest bzw. eine schöne Zeit mit euren Lieben. <3

Meine beiden Töchter wollten heute keine Glücksfeen sein, deswegen habe ich das dieses mal übernommen und euch beiden Glück gebracht:


Liebe Sandra, liebe Anita, ihr bekommt gleich eine Mail von mir. Ich wünsche euch ganz viel Freude mit dem Buch! 

Außerdem möchte ich mich bei euch ALLEN ganz herzlich bedanken. Ich habe mich sehr über jeden einzelnen lieben Kommentar gefreut. Ihr seid toll! <3



Weitere Posts

Leckere Cupcakes habe ich heute für euch. Die gab es schon vor einiger Zeit bei uns und jetzt endlich sitze ich hier und schreibe für euch das Rezept auf. Die Vorweihnachtszeit hat mich völlig im Griff. Dabei soll es doch gerade jetzt besinnlich und entspannt sein. Extra zeitig habe ich mich um die Weihnachtsgeschenke für die Kinder gekümmert, aber trotzdem ist mein Kalender prall gefüllt mit Terminen und Dingen, die zu erledigen sind.

Und bevor jetzt wieder etwas dazwischen kommt, geht es nun auch direkt los mit diesen wirklich sensationellen Cupcakes. Eine unbedingte Nachbackempfehlung für jeden, der Erdnüsse und Erdnussbutter genauso gerne mag wie ich.

Das Originalrezept stammt aus der Zeitschrift "Simply Yummy". 

Die Zutaten für die Muffins (12 Stück):

125 g Butter (zimmerwarm)
80 g Zucker
2 Eier (zimmerwarm)
200 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
60 g Erdnüsse (gesalzen)
150 ml Cashewmilch
6 Karamellbonbons (weich, z. B. Sahne Muh Muhs)

12 Papierförmchen
1 Muffinblech


Für das Frosting:

250 g Erdnussbutter 
150 g Butter (zimmerwarm)
50 ml Cashewmilch
150 g Puderzucker
12 ganze Erdnüssen (gesalzen)


Zuerst den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und ein Muffinblech mit 12 Papierförmchen auslegen. Die Erdnüsse grob hacken und die Karamellbonbons halbieren. 


Die Butter zusammen mit dem Zucker in die Rührschüssel geben und cremig aufschlagen. Die Eier nacheinander hinzufügen. Das Mehl mit dem Backpulver und den gehackten Nüssen zusammen in eine Schüssel geben und im Wechsel mit der Milch unter die Buttermasse rühren. 


Nun werden die Papierförmchen gefüllt und die Karamellbonbons mittig in den Teig gedrückt. Die Muffins kommen jetzt für ca. 20 Minuten in den Ofen (Stäbchenprobe). Nach dem Backen auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen. 


In der Zwischenzeit kann das Frosting vorbereitet werden. Hierfür zuerst die Butter mit dem Puderzucker aufschlagen. Die Erdnussbutter und die Milch hinzufügen und so lange verrühren, bis eine cremige Masse entsteht. Das Frosting in einen Spritzbeutel mit gewünschter Tülle füllen. Ich habe hier eine geschlossene Sterntülle verwendet. 

Sind die Cupcakes abgekühlt wird das Frosting aufgespritzt und jeweils mit einer Erdnuss garniert. 

  
Lecker, jetzt habe ich richtig Lust einen davon zu essen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und hoffe, sie schmecken euch genauso gut wie uns. 

Habt es fein, ihr Süßen! <3