Mittwoch, 17. Februar 2016

Schokoladen-Mohn-Kuchen mit Blutorange

Es ist mal wieder Zeit für Kuchen, findet ihr auch? In den letzten Wochen hatte ich bereits zwei Erkältungen, zwischendurch aber trotzdem gebacken und Rezepte ausprobiert. Allerdings ging das jedes mal in die Hose. Ein Tortenrezept, welches viel zu süß und gar nicht lecker war, Makronen, die einfach nicht gelingen wollten und den Wacky Cake habe ich auch probiert. Vegan und alles in einer Form, sah vielversprechend und lecker aus, aber hatte eine Konsistenz wie Gummi. Nach so einer Backflaute bin ich aber nun umso glücklicher, endlich ein Kuchenrezept für euch zu haben, welches wirklich aber sowas von lecker ist.

Schoko-Mohn-Kuchen mit Blutorange ... mmmhhh ... so süß mit einer etwas sauerbitteren Note von Orangen, der Knaller, probiert ihn unbedingt mal aus!


Zutaten für das Blutorangen-Curd
(ergibt ca. 600 ml):

150 ml Blutorangensaft (ca. 3-4 Bio-Orangen)
etwas Schalenabrieb
6 Eigelb
70 g Puderzucker
200 g kalte Butter (in kleinen Stücken)

Zutaten für den Kuchen:
(2 x 18er oder 20er Springformen)

150 g Butter
150 g Mohn
100 g brauner Zucker
100 g Rohrohrzucker
Mark einer Vanilleschote
2 TL Vanilleextrakt
2 Eier
150 ml Milch
1 Blutorange (davon der Saft)
25 g Backkakao
125 g Mehl
1 TL Backpulver

Für die Füllung und Dekoration:

ca. 2-3 Blutorangen
(Saft einer Orange und Orangenscheiben)


Für das Blutorangen-Curd wird zuerst der Zucker und das Eigelb in einer Schüssel mit dem Handrührgerät luftig und hell aufgeschlagen. Den Saft hinzufügen und unterrühren. Das Ganze nun in einen kleinen Topf umfüllen und unter ständigem Rühren aufkochen und 15 Minuten bei niedriger Flamme köcheln lassen. Den Herd abschalten und die kalte Butter in kleinen Stücken dazugeben, alles gut miteinander verquirlen. Das Curd in Schaubgläser füllen und abkühlen lassen. Im Kühlschrank hält es sich ca. 3 bis 4 Wochen.


Den Kuchen habe ich in zwei 18er Springformen, die zusammen auf ein Backblech passen, gebacken. Alternativ könnt ihr auch eine hohe 20er Springform nehmen und den Kuchen später einmal durchschneiden. Die Springformen mit Backpapier auskleiden, mit etwas Butter einfetten und Mohn ausstreuen.

Den Backofen auf 170° C (Ober- Unterhitze) vorheizen.


Zuerst die Butter in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eier, Zucker, Mark der Vanilleschote und Vanilleextrakt in eine Schüssel geben und mit einer Küchenmaschine oder Handrührgerät schaumig aufschlagen. Die Milch, den Orangensaft und die abgekühlte Butter hinzufügen und alles gut verrühren. Mohn, Backkakao, Mehl und Backpulver unterrühren.

Den Teig in zwei Hälften teilen und in die Springformen geben. Für ca. 35-40 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Nach dem Backen den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Ich habe dann die beiden Böden mit einem Messer etwas begradigt, einen Boden auf die Tortenplatte gesetzt und mit ca. 2-3 EL Orangensaft getränkt. Den Boden mit etwas Blutorangen-Curd bestreichen und ca. 2 Orangenscheiben (ohne Schale) auf dem Curd verteilen. Den zweiten Boden aufsetzen, diesen auch wieder mit 2-3 EL Orangensaft tränken.


Den Kuchen noch mit ein paar Blutorangenscheiben dekorieren, fertig! Solltet ihr ihn nachbacken, lasst mich wissen, ob er euch auch so gut geschmeckt hat wie uns. <3


Nun beginne ich auch direkt mit der Gestaltung einer Schautorte, die ich nächste Woche brauche. Bisher habe ich noch keinen Dummy dekoriert und bin schon ganz gespannt wie es klappen wird. Darüber berichte ich euch dann beim nächsten mal mit einem Tutorial. Wenn ihr wollt schaut zwischendurch mal auf Instagram oder Facebook vorbei, dort werde ich sicher ein paar Making-Of-Bilder zeigen.

Ich wünsche euch einen wundervolle Woche und schicke euch süße Grüße!




PS: Ich habe endlich die Rezeptübersicht bearbeitet, die ist jetzt auf dem neusten Stand. ;-) 

Sharing is caring:

Kommentare:

  1. Willkommen zurück liebe Melli!Dein Kuchen sieht super Lecker aus!
    Sowas kenne ich total-da denkt man, man hätte das Backen verlernt ...
    Liebe Grüße, Laura (thebakery2go)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Laura! <3
      Vielen Dank. :-) Ja, das dachte ich wirklich auch. Aber es kann ja auch nicht immer alles glatt laufen, gell? Viele liebe Grüße, Melli :-*

      Löschen
  2. Das sieht unheimlich köstlich aus! Ich liebe Mohn total :)

    liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :-) Ja, Mohn ist wirklich lecker .. mmmhhh. <3

      Löschen
  3. Torte ist sonst überhaupt nicht meine Lieblingssüssspeise. Diese ist jedoch genau was mich anspricht. Danke für das super Rezept! Ich werde es jedoch als kleine Törtchen ausprobieren. Die Bilder sind perfekt und zum Anbeissen gelungen.

    AntwortenLöschen