Freitag, 26. Juni 2015

Macarons mit Erdbeercreme - Zu Gast bei Süße Kreationen

Ich schwebe im rosawolkigen Macaron-Himmel. Jahaa, ich hab es schon wieder getan. Und auch dieses mal war ich total aufgeregt. Es hätte ja sein können, dass ich bei meinem ersten Versuch (Macarons mit Cranberry Curd) einfach nur Glück hatte. :-)


Dieses mal durften meine Macarons nach Erdbeeren schmecken - was anderes kam gerade überhaupt nicht in Frage, die mussten einfach mit rein. Außerdem wollte ich unbedingt ausprobieren, wie mein Erdbeerzucker zu den Macarons passt. Perfekt, kann ich euch sagen.


Der Erdbeerzucker steckt sowohl in den Macaronschalen, als auch in der Erdbeercreme. Das Rezept für den Zucker verrate ich euch gleich hier bei mir. Für die Macarons müsst ihr heute auf den Blog von Süße Kreationen hüpfen, denn da war ich wieder zu Gast: Macarons mit Erdbeercreme.  Dort verrate ich euch auch, warum und wie ich meine Macaronschalen angemalt habe. :-)


Das Rezept für den Erdbeerzucker habe ich im Internet auf der Thermomix-Rezeptseite gefunden. Aber das funktioniert auch mit jedem anderen Mixer.


Ihr braucht:
 220 g Erdbeeren
1200 g Zucker
Mark von 2 Vanilleschoten
Schale einer Bio-Zitrone

Die Erdbeeren waschen und mit Hilfe eines Mixers pürieren bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Den Zucker und das Mark der Vanilleschote hinzufügen und alles miteinander verrühren.


Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und die Erdbeer-Zuckermasse darauf verteilen. Nun im Backofen bei 50°C (Umluft) trocknen lassen. Während des Trocknens ein Kochlöffel in die Ofentür klemmen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Zwischendurch immer wieder umrühren, das Ganze dauert ca. 5 Stunden oder auch länger.
Wenn die Masse relativ trocken ist die Zitronenschale darauf verteilen und nach und nach mit dem Mixer pürieren. Wieder auf das Blech geben und weitertrocknen, diesen Vorgang wiederholen, bis ein feiner Zucker entstanden ist.


Ich gebe zu, die Herstellung des Zuckers ist ein wenig aufwendig oder besser: langwierig. Aber es lohnt sich wirklich und funktioniert sicher auch super mit anderen Früchten.


Jetzt habe ich schon wieder ganz viele neue Ideen für meine nächsten Macarons. :-) Mal sehen, mit was ich anfange. Zuerst aber wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Nachmachen und freue mich über euer Feedback. <3

Ich wünsche euch ein wundervolles sonniges Wochenende!
Süße Grüße,
Eure Melli :-*

Rezept Macarons mit Erdbeercreme: Süße Kreationen - Blog





Weitere Posts

Endlich ... die Sonne scheint, es ist warm und die Vögel zwitschern, die Kinder planschen im Hof und wir fühlen uns gut, jedenfalls so lange wir gesund sind. Leider nehme ich nämlich in der letzten Zeit irgendwie alle Viren mit, die so herumschwirren, aber es geht bergauf. :-) Hachja, ich mag diese Jahreszeit einfach sehr. <3

Heute habe ich, wie kann es anders sein, ein Rezept mit Erdbeeren für euch. Und da fruchtigfrisch zum Wetter passt, ich selbstgemachte Limonade sowieso gern mag, gibt es auch genau so eine:

(Die Idee zum Rezept stammt aus dem Buch "Limonaden selbst gemacht" von Gerhard Praun)
(Gläser: Ball Mason, z. B. hier: Blueboxtree)

Ich verrate euch nun erst einmal die Zutaten (für ca. 1,5 l Limonade):

Erdbeer-Basilikum-Sirup (ergibt ca. 650 ml):
400 g Erdbeeren
2 Bund frischen Basilikum
2 Kardamomkapseln (zerdrückt)
Schale von 2 Bio-Limetten
500 g Zucker
100 ml Wasser

für die Limonade:
650 ml Orangensaft (frisch gepresst, ca. 7 Orangen)
200 ml Limettensaft (frisch gepresst)
150 ml Erdbeer-Basilikum-Sirup
Sprudel (500 ml oder mehr, je nach Geschmack) 


Zuerst wird einen Tag zuvor der Erdbeer-Basilikum-Sirup gekocht. Dafür die Erdbeeren entstielen, waschen und in einem Mixer pürieren, es sollten keine Stückchen mehr vorhanden sein. Die Basilikumblätter vom Stiel entfernen und waschen.

100 ml Wasser und 500 g Zucker zusammen in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren aufkochen lassen. Die pürierten Erdbeeren, Limettenschale und die Kardamomkapseln hinzufügen und 15 Minuten leicht köcheln lassen. Nun die Basilikumblätter zum Sirup geben, nochmals kurz köcheln lassen, dann den Topf vom Herd nehmen und zugedeckt über Nacht ziehen lassen.

Am nächsten Tag den Sirup durch ein feines Sieb streichen und in eine sterile Flasche füllen. Der Sirup hält sich im Kühlschrank ca. 2 Wochen.


Jetzt könnt ihr eure Limonade zusammenstellen. Dafür mischt ihr den Oragensaft mit dem Limettensaft und   150 ml des Erdbeer-Basilikum-Sirups. Etwas von der Saftmischung nun in ein Glas oder eine Flasche geben und mit Sprudel auffüllen. Wieviel Sprudel ihr nehmen wollt, ist euch überlassen, je nachdem wie intensiv ihr es mögt. Spritziger ist es, wenn ihr die Limonade immer frisch vor dem Verzehr in Gläsern mit Sprudel füllt.


Damit es noch erfischender wird habe ich Eiswürfel mit Minze in die Gläser gegeben.


Meine Limonade habe ich aus den tollen Flaschen von Tala serviert, die mir von der lieben Andrea von Mea Living zur Verfügung gestellt wurden. Und da kommen wir auch direkt zu dem Online-Shop, den ich euch empfehlen möchte. Bei Mea-Living gibt es neben den Tala-Produkten auch superschöne liebevoll gestaltete Karten, Coffee to go-Becher, Müslischalen und vieles mehr.

Von Mea Living habe ich nicht nur die hübschen Flaschen, sondern auch noch ein paar andere Tala-Produkte zum Anschauen und Testen bekommen. Hiefür möchte ich mich herzlich bedanken. <3 Meine Meinung zu den Produkten bleibt davon aber unbeeinflusst.

Ihr könnt euch garnicht vorstellen, wie sehr ich mich darüber gefreut habe. Im Februar war ich auf der Ambiente in Frankfurt, dort hatte Tala einen Stand, ich war so begeistert. Leider konnte man dort nur gucken, nicht kaufen.


Das Retrodesign der Backartikel spricht mich total an. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich damit arbeiten lässt. Wer noch ein bisschen mehr über die Firma, die ihren Sitz in England hat, erfahren will, schaut mal hier: Tala.

Meine Meinung über die einzelnen Produkte werde ich euch natürlich auch nicht vorenthalten. Nachdem ich ausprobiert, verziert und gebacken habe, werden nach und nach mehrere Beiträge mit jeweils passendem Rezept dazu folgen.

Icing-Set und Garnierstift


Spritztüten-Set

Turntable, Pastetenvogel, Glasflaschen

Heute fange ich mit den Flaschen an. Diese gibt es in den Größen 500 ml (7,95 €) und 1 Liter (9,90 €), entweder mit roter oder blauer Schrift. Die Flaschen sind von guter Qualität, sehen schick aus, haben einen praktischen Bügel am Verschluss und ich habe sie in der Spülmaschine reinigen können. Kaufen könnt ihr sie hier: Tala Flasche.

Habt alle einen schönen Abend, genießt das Wetter, lasst es euch gut gehen und probiert unbedingt die Limonade aus.

Spritzige Grüße,
Eure Melli :-*