Dienstag, 3. Februar 2015

Macarons mit Cranberry Curd und ein Buch (Give Away)

Endlich sitze ich an meinem Blogpost, den ich schon soo lange geplant habe habe ich mich getraut und das erste mal Macarons gemacht. Jahaa .. ihr glaubt ja nicht, wie lange ich das schon möchte und irgendwie, mmhhh .. weiß auch nicht so genau. Vor fast einem Jahr, um genau zu sein im April letzten Jahres an meinem Geburtstag haben mir zwei ganz liebe Freundinnen das Buch "Macarons für Anfänger" von Aurélie Bastian geschenkt. (Zu dem Buch komme ich später noch zurück.) Jedenfalls habe ich da gelesen, dass man für Macarons ganz fein gemahlene Mandeln braucht. Daran ist es dann erstmal gescheitert, ich hatte zu dem Zeitpunkt keinen ordentlichen Mixer. Seit Juli ist das Problem aber gelöst und trotzdem hab ich bis jetzt gebraucht, ehrlich gesagt weiß ich im Nachhinein nicht warum. Ich zeig sie euch mal:


Sind die nicht hübsch? Ich weiß, Eigenlob stinkt, aber ich war wirklich so megastolz, dass sie mir auf Anhieb gelungen sind. Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet.

Natürlich verrate ich euch auch, wie ich sie so hinbekommen habe. Gefüllt sind sie mit einem Canberry Curd. Das habe ich letzte Woche gekocht, zu diesem Zeitpunkt aber ohne die Idee, damit meine Macarons zu füllen. Schon im Dezember habe ich im Geschäft Cranberries gesehen und musste sie einfach kaufen, ohne überhaupt zu wissen, was ich damit anstellen soll. Ich mag Cranberry-Saft, aber die Beere einfach so schmeckt mir nicht wirklich. Also habe ich Curd daraus gemacht. Curd ist toll, es schmeckt lecker und man kann es so vielfältig einsetzen.


Zutaten (ergibt ca. 2 Gläser á 230 ml):

250 g Cranberries
120 ml Wasser
Saft einer halben Zitrone
150 g feinster Zucker
60 g Butter
1 Ei 
2 Eigelb

Die Cranberries, das Wasser und Zitronensaft zusammen in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze zum köcheln bringen, bis die Beeren aufgeplatzt sind. Nun die Masse durch ein feines Sieb streichen, am Besten hierbei mit einem Löffel die Beeren platt drücken. Den Cranberrybrei etwas abkühlen lassen.
Ei und Eigelb in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät cremig aufschlagen. Dabei den Zucker nach und nach einrieseln lassen. Die Eimasse zum Cranberrybrei in den Topf geben und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze aufkochen lassen. So lange köcheln bis die Masse dick wird. Bei mir hat das 15 Minuten gedauert.
Den Topf nun vom Herd nehmen und die Butter unterrühren. Die Masse habe ich nun noch einmal durch das Sieb gestrichen. In zwei saubere Gläser füllen, gut verschließen und im Kühlschrank aufbewahren.


Die Idee meine Macarons damit zu füllen, kam mir dann erst, als ich am Wochenende beschlossen habe, es endlich zu versuchen. Zuerst habe ich nochmal genau gelesen, was ich beachten muss und dann ging es los. 

Zutaten für die Macaronschalen (Rezept nach Aurélie Bastian):

75 g Puderzucker
45 g gemahlene Mandeln
36 g Eiweiß (das Ei sollte mindestens 5 Tage alt sein)
10 g feinster Zucker
Lebensmittelfarbe (Paste oder Pulver) nach Wunsch (ich habe rote Pastenfarbe verwendet)

(Ich habe aus der Zutatenmenge 16 Macaronschalen machen können)


Die gemahlenen Mandeln und der Puderzucker müssen zunächst ganz fein gemahlen werden. Dafür beides zusammen in einen Mixer geben und zu feinstem Puder mixen. Danach wird das Puderzucker-Mandel-Mehl noch durch ein feines Sieb gestrichen. 

Das Eiweiß in eine fettfreie Schüssel geben (ich reibe hierfür die Schüssel vorher etwas mit Zitronensaft aus) und mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine schlagen bis es schaumig wird. Dann den Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis die Masse weiß ist. Nun kann die Lebensmittelfarbe hinzugefügt werden. Weiterschlagen, bis das Eiweiß fest ist. 

Das feine Puderzucker-Mandel-Pulver wird in drei Schritten unter das Eiweiß gerührt. Dafür ein Drittel zur Masse geben und vorsichtig mit einem Teigschaber unterrühren. Das Ganze zweimal wiederholen. 


Ich habe mir vor langer Zeit eine Matte für Macarons gekauft. Da aber in dem Buch steht, dass die Macarons auf Backpapier am Besten backen und sich lösen, habe ich mich dafür entschieden. Mit einem 2 Euro-Stück habe ich Kreise mit Abstand von 3 cm auf das Backpapier gezeichnet. 
Dafür habe ich einen Stift benutzt, der etwas durchscheint und dann das Backpapier einfach umgedreht. 
Die Masse wird nun in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle gefüllt und kleine Kreise (ca. 2,5 cm) auf das Backpapier gespritzt. 
Vor dem Backen sollten die Macaronschalen noch ca. 30 Minuten ruhen, damit sich eine leichte Kruste auf der Oberfläche bilden kann.


Den Backofen auf 150°C (Ober- Unterhitze) vorheizen. Den Herd dann auf 140°C herunterdrehen und die Macaronschalen auf mittlerer Schiene 15 Minuten backen.

Ich habe schon lange nicht mehr so hibbelig vor dem Ofen gestanden. :-) Von jeder Veränderung musste ich ein Foto machen. Und was hab ich mich gefreut, als sich die kleinen Füßchen gebildet haben.

Nach dem Backen das Backpapier vorsichtig vom Blech auf die Arbeitsplatte ziehen und die Schalen so etwa 5 Minuten abkühlen lassen. Danach umdrehen, damit die Füßchen auch abkühlen können. Nach kurzer Zeit aber wieder auf die Füßchen drehen und vollständig abkühlen lassen.


Für das Zusammensetzen der Macaronschalen wählt am Besten zwei gut zueinander passende aus, etwas Cranberry Curd in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und jeweils auf die untere Schale spritzen. Die zweite Macaronschale durch leichtes drehen daraufsetzen. 

Die Macarons für mindestens 4 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen, danach könnt ihr sie vernaschen. <3 Aufbewahren könnt ihr sie im Kühlschrank bis zu 3 Tagen.


Give Away

Und jetzt habe ich noch einen kleine Überraschung für euch. Zuerst einmal steht noch immer mein Blog-Geburtstags-Give-Away offen. Das habe ich natürlich nicht vergessen. :-) Mein Geschenk an euch habe ich ohne Kooperationspartner zusammengestellt (es kommt von Herzen und ich hoffe, ihr freut euch ein bisschen darüber :-)). Ich möchte euch damit noch einmal Danke sagen, ihr alle die immernoch treu da seid, obwohl es bei mir wirklich ruhig war in der letzten Zeit. Neben einem Kreatief, das ich hoffentlich nun überwunden habe, :-) bin ich aber trotzdem fleißig hinter den Kulissen am Werkeln. Ich habe ein paar Änderungswünsche und Ziele, deren Umsetzung auch sehr Zeitaufwendig sind. Ich halte euch aber auf dem Laufenden. :-*

Ja und da ich mich so sehr über meine ersten Macarons gefreut und schon ganz oft gelesen habe, dass sich viele nicht dran trauen, habe ich beschlossen, dass es zwei Give Aways geben wird. Mit dem ersten fange ich nun an und das ist ... Trommelwirbel .. Tadaaa:

Das Buch "Macarons für Anfänger" von Aurélie Bastian


Aurélie Bastian verspricht in ihrem Buch ein gelingsicheres Rezept für Macarons und das kann ich nur bestätigen. Zuerst gibt es viele Tipps, eine genaue Beschreibung zur Herstellung von Macaronschalen und zur Ganache (Pariser Creme), dann etliche Rezeptideen für allerlei Macarons in allen möglichen Farben. Die Bilder sind toll und die Rezepte schön beschrieben und erklärt. Zum Schluß geht sie noch auf viele Fragen ein, zum Beispiel warum das Mandel-Zucker-Puder so fein sein muss, warum Macaronschalen Risse bekommen können, warum sie nicht glatt werden, zu flach, zu hohl: auf etliche Fragen findet man hier Antworten um dann auch perfekte Macarons zaubern zu können. Ich finde dieses Buch einfach toll! <3

Habt ihr jetzt auch Lust auf Macarons und wollt gern das Buch gewinnen? Dann schreibt doch unter diesen Beitrag einen Kommentar und verratet mir:

Habt ihr schonmal Macarons selbst gemacht oder steht es noch auf eurer To-Do-Liste?  


Teilnahmebedingungen:
  • Teilnehmen kann jeder mit einem Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
  • Teilnehmer, die unter 18 Jahre alt sind, brauchen die Zustimmung ihrer Eltern.
  • Bitte seid fair und nehmt pro Haushalt nur einmal teil.
  • Zu gewinnen gibt es einmal das Exemplar von "Macarons für Anfänger".
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Das Gewinnspiel beginnt am 03.02.2015 und endet am 14.02.2015 um 23.59 Uhr.
  • Alle Teilnehmer kommen in einen Lostopf und der/die Gewinner/in werden nach dem 14.02.2015 entweder von meiner kleinen Glücksfee persönlich oder per Zufallsgenerator gezogen. Dies werde ich von der Anzahl der Teilnehmer abhängig machen und spontan entscheiden.
  • Anonyme Teilnehmer können nicht berücksichtigt werden. Bitte gebt einen Namen an (den ihr öffentlich zeigen wollt) und eine Kontaktmöglichkeit (vorzugsweise E-Mail-Kontakt). Den/die Gewinner/in werde ich dann per Mail, hier unter diesem Beitrag, auf meiner Facebook- und Instagram-Seite (Link in der Sidebar) bekannt geben. Wollt ihr eure Mailadresse nicht öffentlich bekannt geben, schaut bitte ab dem 15.02.2015 nach, ob ihr gewonnen habt und meldet euch im Falle eines Gewinnes bei mir: melba2304@gmail.com.
  • Der Versand des Buches erfolgt nach dem 15.02.2015. Dafür benötige ich die Adresse des Gewinners, die Daten werden sebstverständlich nur für die Zusendung des Gewinnes verwendet und von mir nicht gespeichert oder weitergegeben.
  • Sollte ich 10 Tage nach Bekanntgabe des Gewinners keine Daten erhalten, wird neu gelost.
  • Ich übernehme keine Haftung, sollte der Gewinn auf dem Postweg verloren gehen.
  • Ich behalte mir das Recht vor, das Gewinnspiel vorzeitig abzubrechen.
  • Mit der Teilnahme am Gewinnspiel akzeptiert ihr automatisch die Teilnahmebedingungen.
  • Das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook und Instagram und wird auch nicht von Facebook und Instagram unterstützt.
  • Für die Teilnahme müsst ihr kein eingetragener Leser meines Blogs sein, aber ich würde mich natürlich sehr darüber freuen. Auch über ein "like" meiner Facebook- und Instagram-Seite freue ich mich sehr. ;-)

Ich drücke allen, die mitmachen ganz fest die Daumen! <3 Nach dem 15.02.2015 geht es dann auch direkt weiter mit dem zweiten Give Away. Was es dann gibt bleibt bis dahin eine Überraschung. :-)

Beerige Grüße,
Eure Melli


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

15.02.2015
Es ist soweit, unsere Glücksfee hat die Gewinnerin gezogen. :-)
Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben. Und auch für eure lieben Kommentare möchte ich mich bedanken, habe mich über jeden einzelnen sehr gefreut.

Die Gewinnerin des 1. Give Aways ist:

Mia He

Herzlichen Glückwunsch, du Liebe! Schau mal in dein E-Mail-Fach. :-) 

Hier könnt ihr sehen, wie unsere Glücksfee die Gewinnerin gezogen hat:



Alle anderen, seid bitte nicht traurig. Bald schon gibt es das versprochene 2. Give Away und ihr könnt euer Glück noch einmal versuchen. Da ich dazu noch ein Rezept für euch habe, müsst ihr euch noch ein paar Tage gedulden. Aber es kommt und ihr dürft gespannt sein. :-)

Habt noch einen schönen Sonntag! <3
Süße Grüße,
Eure Melli :-*


Sharing is caring:

Kommentare:

  1. Bei mir stehen Macarones noch auf der To-Do-Liste, aber da ich gerade meine Küche umorganisiere, muß es wohl noch warten.
    Aber so ich frische Cranberries bekomme, dann werde ich die Curd direkt mal machen. :D

    AntwortenLöschen
  2. Uii, die sehen so lecker aus! Ich bekomm glatt wieder Hunger!

    Ich will auch unbedingt mal Macarons machen! Bisher hat sich die Gelegenheit leider noch nicht ergeben ;)

    Cranberries mag ich nicht, aber Macarons kann man zum Glück auch ohne Cranberries machen, obwohl das eine echt tolle Idee ist!

    Viele liebe Grüße
    Mila <3

    www.dashausderbuntenbuecher.blogspot.de
    dashausderbuntenbuecher@gmail.com

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe vor ein paar Jahren mal Macarons gemacht :) Aber so richtig gut gelungen sind sie nicht :( hab mir dann sogar ne macaron matte besorgt und mich durchs Internet geklickt, aber so richtig rangetraut hab ich mich nicht mehr :( da würde ich mit dem Buch aber nochmal einen Versuch starten.und wenn die dann so schön aussehen wie deine ❤ die füßchen sind immer das Beste :)
    Liebe Grüße,
    Jacqueline Wolf
    wolf_ja@gmx.de

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön sind sie geworden. Auf meiner To-Do-Liste stehen sie auch noch. Habe eigentlich schon zu Weihnachten alles dafür eingekauft und mir schon verschiedene Toutorials angeschaut. Nur sie auch zu machen habe ich mich noch nicht ran gewagt :-)
    Liebe Grüßchen
    Patricia

    AntwortenLöschen
  5. Christine Beisel3. Februar 2015 um 18:01

    Oh sind die toll. Ich habe mich noch nie so richtig ran getraut, aber mit dem Buch würde ich es sofort tun. Steht auf der to-do-Liste. Liebe Grüße Christine

    AntwortenLöschen
  6. Macaron stehen schon ewig auf meiner To Do Liste und jedes Mal, wenn ich so tolle sehe, wie deine, komme ich wieder darauf. Langsam muss ich es echt in Angriff nehmen... Das Buch würde mir dabei natürlich sehr helfen und ich würde mich sehr freuen. Mein Like hast du eh schon lange. ;-)
    Liebe Grüße, Becky

    AntwortenLöschen
  7. Die sind ja toll geworden. Mein erster Versuch ist leider etwas breit gelaufen und ich hatte am Ende Riesen-Macarons. Aber ich will es auf jedenfall noch einmal ausprobieren.
    Liebe Grüße Eva
    kleene2705@gmx.de

    AntwortenLöschen
  8. Hast du ein Glück! Oder einfach ein Superhändchen....
    Liebe Melli,
    meine diversen Versuche Macarons zu backen, waren bei Weitem nicht so erfolgreich. Es wurde zwar immer etwas besser, aber hohl waren sie immer. Ob das mit dem Alter des Eiweißes zusammenhängt? Ich habe auch immer auf Silikon gebacken. Deine Tipps kommen für mich wie gerufen, denn ich möchte für die Hochzeit meiner Tochter im Juni Macarons, Muffins und die Hochzeitstorte selber backen. Ich bin jetzt in der Testphase und werde auf jeden Fall berichten, ob meine Macarons dank deiner Tipps endlich gelungen sind. Das wunderschöne Buch würde ich natürlich auch gerne gewinnen....

    Liebe Grüße

    Wanda

    AntwortenLöschen
  9. Oh, die sehen lecker aus! Die stehen schon so lange auf meiner To-Do-Liste und ich glaube, ich werde es am Wochenende endlich mal nach Deiner Anleitung und Deinen Tipps versuchen, allerdings in blau zum Geburtstag meines Vaters passend :-).
    LG Maike

    AntwortenLöschen
  10. Liebste Melli
    Ich würde das Buch so gerne gewinnen! Habe mich schon einmal an Macarons versucht, war mehr oder weniger erfolgreich (kannst du dir auf meinem Instagram Account antonellasbackblog) anschauen! Aber ich würde mich gerne mal mehr damit beschäftigen, weil die so lecker sind! Deine sehen übrigens so klasse aus! ❤ richtig toll! Würde mich freuen wenn ich gewinnen würde!

    Antonella
    Von Antonella's Backblog
    Www.antonellasbackblog.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Melli,
    Glückwunsch zu dem wunderschönen Ergebnis.��
    Mein erster Versuch sah leider nicht ganz so wunderbar aus. Man kann ihn aber trotzdem auf meiner Instagramseite sehen (nadjas_caketime)��
    Mein Problem war es, dass ich nicht wusste das die Mandeln extrem fein sein müssen. ��

    Über das Buch würde ich mich riesig freuen, da mein erste Versuch bis jetzt auch mrin mein einziger war :/ Und ich super gerne noch viele versuche starten möchte.

    Liebe Grüße
    NADJA :)

    nadja_kratz@freenet.de

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Melli, für deinen ersten Versuch sehen sie wirklich großartig aus. Ich selbst habe mich noch nicht daran gewagt aber sie stehen schon seit einiger Zeit auf der To Do Liste aber ich habe auch oft gelesen und gehört das es sehr schwierig sein soll. Dein Beitrag macht Mut es bald auszuprobieren und da wäre das Buch sicherlich eine großartige Hilfe.
    Liebe Grüße
    Jessi

    Jessihue@gmx.de

    AntwortenLöschen
  13. Ich könnte das Buch gebrauchen - mein erster Versuch ist leider auf den Blech zerlaufen - ich habe die Masse nicht an der Luft antrocknen lassen ... und seitdem habe ich es nicht nochmal versucht: Aber wenn ich diese tollen Fotos sehe, dann hätte ich schon Lust es nochmal zu wagen.

    AntwortenLöschen
  14. Guten Morgen du Liebe! Da m u s s ich aber ganz schnell mein Glück probieren. Macarons habe ich tatsächlich noch niiie ausprobiert, aber dein Blog-Post liest sich als wäre es einen Versuch wert :-). Gezuckerte Grüße, Theresa

    AntwortenLöschen
  15. Bin bis jetzt noch gar nicht auf die idee gekomnen selbser zu backen. Aber bei deinen Bildern läuft mir jetzt schon das Wasser im Mund zusammen. Leider hab ich keine im Haus.Da hilft nur noch....selbermachen.
    Lieben Gruß Tina Müller

    AntwortenLöschen
  16. Hallo liene Melli!

    Also wenn es nicht dabei stehen würde, würde ich nicht glauben, dass das deine ersten Macarons sind, Wahnsinn! Die sind echt neiderregend perfekt geworden. ;D Aber ich habe schon oft gehört, dass die Rezepte in diesem Buch nahezu gelingsicher sein sollen. Ich habe noch nie Macarons gebacken, da ich lange Zeit einfach kein Interesse daran hatte. Ich hab vor Jahren mal in einer Patisserie in Frankfurt welche probiert und fand sie doof, danach wollte ich keine selbst backen. Letzten Sommer in Hamburg habe ich ihnen eine neue Chance gegeben (irgendwas muss ja dran sein an dem Hype) und war im Himmel! Seitdem habe ich mir vorgenommen, diesen Endgegner auch endlich anzugehen. Vielleicht ja mit deinem Buch? ;) Wenn nicht, backe ich einfach deine nach.

    Liebst, Rebecca von rehlein backt

    AntwortenLöschen
  17. Hi�� die sehen aber toll aus! Ich beneide alle Menschen die sie so hinbekommen! Ich habe sie drei mal versucht und sie werden einfach nichts�� genauso ergeht es mir auch mit cake pops. Sollte bei einfachen muffins bleiben! �� oder mein Glück bei dir versuchen! Danke für die schöne gewinnmoglichkeit! Folge dir über fb. Mach weiter so! Vlg Mia he
    Sahnebomber at Yahoo Punkt de

    AntwortenLöschen
  18. Ich habe es mehrfach versucht - mit mäßigem Erfolg. Vielleicht würde mir das Buch ja helfen?"? Also möchte ich doch bitte bitte noch mit in den Lostopf hüpfen. Und hooooppp! Habe ich getroffen?

    Lieben Gruß, Anja (anja.kohlgraf@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  19. So, nun versuche ich es noch einmal! So toll geworden! Und bis dato standen Macarons noch nicht auf meiner To-Do-Liste! Aber jetzt, nach den Bildern!!! Sehr weit oben!
    Weiter so! Toller Blog!
    Liebe Grüße!
    Mel

    AntwortenLöschen
  20. Die sehen wirklich toll aus!! Ich bin heute zufällig über deinen Blog gestolpert, weil mein Sohn bald Geburtstag hat und ich nach Baggertorten gesucht habe und deine super fand und bin daher spontan Fan deines Blogs geworden :-)
    An Macarons habe ich mich bisher noch nicht herangetraut. Ich würde gerne mit in den Lostopf hüpfen.

    Liebe Grüße, Jessica (jessica_cardinahl@gmx.de

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Melli,

    oh. mein. Gott. sehen deine Macarons klasse aus! Und das auf den ersten Versuch? Na Respekt, sehr toll! Cranberry-Curd klingt auch klasse. Ich möchte mich auch ganz bald an meine ersten Macarons machen und habe auch schon eine konkrete Idee was für welche es werden sollten - daher würde ich mich riesig über dein Give-Away freuen!
    Nachträglich noch "Happy Bloggeburtstag", ich mag deine Art zu Schreiben und deine Fotos sehr und wundere mich gerade warum ich dich eigentlich nicht schön viel früher entdeckt habe.

    Ganz liebe Grüße zu dir!
    Julia

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Melli,
    ich bin ganz verliebt in deine Macarons und möchte es unebdingt selbst probieren! Würde mich mega über das Buch dazu freuen!
    LG; Marit (ma.bechtloff@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Melli,

    die sehn fantastisch aus :) Kaum zu glauben, dass du dich wirklich das erste Mal dran getraut hast :) Vor allem die Füllung sieht grandios aus. Ich hab vor circa einem Jahr mal Macarons gebacken. Die sind tatsächlich auch auf Anhieb was geworden. Aber da ich da eine Buttercremefüllung drin hatte, war ich irgendwie nicht so begeistert. Aber ich denke, so kann ich mich nochmal dran trauen und einen neuen Versuch starten :) VOn dem Buch hab ich auch schon wahnsinnig viel gelesen, aber zum Kaufen hab ich mich bisher nicht überreden können. :D Daher wär der Gewinn ja noch schöner :)

    Ich freu mich ständig in instagram neues von dir zu sehen- deshalb mach weiter so! Mir gefällt alles wundervoll :)
    Liebe Grüße,
    Hannah

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Melanie,
    das ist ja ein tolles Give Away und das Buch hab ich auch noch gar nicht :P
    Ich habe mich das erste mal letzten Sommer an Macarons gewagt und wer hätte es gedacht? Totaler Reinfall...Die waren platt wie ne Flunda und sind dir in der Hand zerbrochen, war wirklich doof...Nach ein wenig rumstöbern kam ich dann auf Aurelies Internetseite mit dem Präfekten Rezept für Macarons.
    Dann habe ich es noch einmal ausprobiert und die sind mega gut geworden, ich war wirklich total stolz^^
    Seit dem backe ich total gerne Macarons und probiere mich an verschiedenen Füllungen. Deine sehen übrigens super aus und hören sich total leckern an ;)
    Ich versuche auch mein Glück und hüpfe mit in den Lostopf.

    LG. Michèle

    AntwortenLöschen
  25. Christina Knötgen11. Februar 2015 um 17:47

    Hallo Melli,

    also erst muss ich sagen dass deine Macarons mega gut aussehen und bestimmt auch so schmecken! ;-)
    Macarons habe ich bis jetzt noch nie gebacken aber ich würde sie ganz gern mal backen! Also hoffe ich mal das ich etwas Glück habe und das Buch gewinne!  Würde dann gleich mit dem backen anfangen!

    Liebe Grüße Christina (fisch-christina@web.de)

    AntwortenLöschen