Montag, 20. Oktober 2014

Pflaumen-Zimtschnecke

Bei Facebook und Instagram habe ich es euch schon versprochen und hier kommt es nun: das Rezept für die Pflaumen-Zimtschnecke. :-)

Ich wollte die ganze Zeit schon etwas pflaumiges backen und bin richtig froh, dass ich mich für das Rezept (aus einer Lecker Bakery) entschieden habe.


Es ist superpflaumigfluffiglecker und unbedingt zu empfehlen. :-)

Also, ihr braucht:

Für den Hefeteig:
  • 250 g Mehl und etwas für die Backform
  • 50 g Zucker
  • 10 g Vanillezucker
  • 100 ml Milch
  • 21 g Hefe (frisch)
  • 1 Ei (M) (zimmerwarm)
  • 30 g Butter (zimmerwarm)
  • eine Prise Salz

Für das Pflaumenkompott:
  • 750 g Pflaumen
  • 50 g Zucker
  • 20 g Speisestärke
  • Zimtpulver (je nach Geschmack)
Für den Belag:
  • 1 EL Creme fraîche 
 
Zubereitung:
Für den Hefeteig zuerst die Milch in einem kleinen Topf erwärmen (Achtung: nur lauwarm), die Hefe hineinbröseln und rührend auflösen lassen.
Die Hälfte des Mehls, Zucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel geben, die Hefemilch hinzufügen und mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder eines Handrührgerätes miteinander vermischen. Nach und nach Mehl hinzugeben, bis ein weicher Teig entsteht. Nun das Ei, die Butter und das Salz, zuletzt das restliche Mehl unterrühren. So lange weiterrühren, bis der Teig nicht mehr klebt.
Der Hefeteig wird für ca. 1 Stunde, bis das Volumen sich verdoppelt hat, zugedeckt an einem warmen Ort gehen gelassen.


Währenddessen wird das Pflaumenkompott vorbereitet. Dafür werden die Pflaumen gewaschen, entkernt und in kleine Stücke geschnitten. In einen Topf umfüllen und mit dem Zucker und Zimt vermischen. Ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Die Pflaumen nun zugedeckt ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren. Die Stärke in 2 EL Wasser auflösen und unter das Kompott rühren, nochmals eine Minute köcheln lassen.

Den Backofen auf 200°C (Ober-Unterhitze) vorheizen.

Ich habe eine 26er-Springform mit Butter gefettet und mit Mehl ausgeklopft.


Die Arbeitsplatte mit Mehl bestäuben, darauf den Hefeteig rechteckig ausrollen (ca. 30x40 cm).


Das Pflaumenkompott auf dem Hefeteig verteilen und den Teig in ca. 4 cm breite Streifen schneiden.

Jetzt wird es etwas knifflig. Der erste Streifen wird wie eine Schnecke aufgerollt und in die Mitte der Springform gesetzt. Durch das Kompott ist das Ganze etwas "matschig", deswegen nicht so einfach aufzurollen. :-)


Die anderen Streifen am Besten nochmal in der Mitte teilen, dann lassen sie sich einfacher anheben. Nacheinander an das Teigende setzen, bis die Springform bis zum Rand gefüllt ist. Ich hoffe, man kann es einigermaßen verstehen. :-)


Bei mir hat die Pflaumen-Zimtschnecke 20 Minuten gebacken und war so total fluffig und nicht zu trocken. Jeder Backofen backt anders, deswegen einfach immer wieder nachsehen und aufpassen, dass es nicht zu dunkel wird.

Nach dem Abkühlen Creme fraîche glatt rühren, in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und die Schnecke damit verzieren.



Wir konnten nicht warten, bis es abgekühlt war und haben die Schnecke noch warm und in 30 Minuten komplett aufgegessen. Dabei hatten wir aber auch noch Hilfe von unseren lieben Nachbarn. :-)

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken.

Pflaumige Grüße,
Eure Melli :-*

Sharing is caring:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen