Montag, 7. Juli 2014

Lamm und Regenbogen - Torte zur Erstkommunion

Bereits im Mai habe ich die Torte für Emilie's Erstkommunion gemacht. Jetzt komme ich endlich dazu, sie euch zu zeigen. :-)

Auf der Einladung war das Lamm auf geöffneten Händen und ein Regenbogen abgebildet.
(Zur Erklärung: Das Lamm symbolisiert Vergebung: "Seht das Lamm Gottes, das hinweg nimmt die Sünden der Welt" und der Regenbogen steht für die Verbundenheit zwischen Gott und den Menschen.)

Auf Wunsch habe ich diese Symbole auch auf der Torte umgesetzt:


Unter dem Fondant war der Nutella-Nuss-Kuchen gefüllt mit einer Zartbitterganache.
Ursprünglich wollte ich ein Regenbogenkuchen backen, das hätte super gut gepasst und bestimmt toll ausgesehen. Aus Zeitgründen habe ich mich dann aber umentschieden. Bei der nächsten Torte mit Regenbogen wird das aber mal ausprobiert. :-)


Für den Regenbogen am Rand und auf der Torte habe ich Modellierfondant in den entsprechenden Farben eingefärbt und mit dieser Modellierpresse: klick könnt ihr schöne, gleichmäßige Stränge formen. Es gibt diese Pressen in verschiedenen Ausführungen, zum Drücken oder Kurbeln und von verschiedenen Anbietern. Da könnt ihr einfach mal im Internet gucken. Wenn ihr keine Modellierpresse habt und euch auch keine kaufen wollt, geht das aber auch mit den Händen.

Für die Buchstaben und Zahlen habe ich die Funky-Alphabet-Ausstecher verwendet. Dazu habe ich schon einige Anfragen gehabt, wie ich zum Beispiel die Blütenpaste aus dem Lineal herausbekomme. Das zeige ich euch mit ein paar Bildern in einem gesonderten Eintrag.

Jetzt kommt die Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Lamm. Die Idee dazu habe ich über Google-Bilder gefunden:

Für den Körper, Kopf, Arme, Beine und Ohren habe ich weißen Modellierfondant mit etwas Gelfarbe von Wilton "Ivory" eingefärbt. Eine Birne für den Körper formen und einen halben Zahnstocher mit etwas Zuckerkleber hineinstecken. Darauf wird später der Kopf befestigt. Den Kopf, wie auf dem Bild zu sehen, formen. Mit einem Wheel(Rad)-Tool habe ich die Nase und den Mund eingekerbt. Mit dem Veining-Tool den Mund leicht herunterdrücken (siehe letztes Bild).

Auch wenn auf den Bildern der Kopf schon auf dem Körper sitzt, würde ich an eurer Stelle damit noch warten, bis alles mit Fell bedeckt ist. :-)
Jeweils zwei Stränge für Hinter- und Vorderbeine formen und mit dem Wheel-Tool die Hufe einkerben. Die Hinterbeine mit Zuckerkleber am Körper befestigen. Bevor die vorderen Beine befestigt werden solltet ihr zuerst den unteren Bauch mit dem Fell bekleben:

Dafür habe ich wieder die Modellierpresse mit dem auf dem Bild gezeigten Einsatz verwendet. Wenn der untere Bereich bedeckt ist, die Beine befestigen und den restlichen Körper mit Fell einkleiden.

Wie ihr sehen könnt, habe ich hier den Kopf nochmal abgemacht, da ich sonst das Fell nicht richtig um den Körper legen konnte. Einen kleinen Puschelschwanz formen und ankleben. Das Fell auch am Hinterkopf anbringen.

Für die Ohren zwei kleine Tropfen formen und mit dem Veining-Tool einkerben, dann am Kopf befestigen. Mit einem schwarzen Lebensmittelstift habe ich zwei Knopfaugen gemalt, fertig ist das süße Lämmchen!



Ihr Lieben, wir lesen uns bald wieder, ich schreibe direkt weiter. :-)

Lasst es euch gut gehen! <3
Süße Grüße, Eure Melli :-*


Sharing is caring:

Kommentare:

  1. Supertolle Anleitung!
    Ich hab auch so ein Schaf gemacht und weit und breit keine Anleitung dafür
    im Netz gefunden. Fand ich echt komisch, weil man sonst ja eigentlich für alles
    hundert Versionen bekommt :)
    Hab es dann aber so ähnlich wie du gemacht :D Nur ist meine Anleitung nicht so
    schön wie deine geworden :)
    Die Torte sieht echt toll aus!!
    Lg,
    Marli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Marli! <3
      Ich schick dir ganz viele liebe Grüße! :-*

      Löschen