Samstag, 3. Mai 2014

Sorgenfresser Saggo

Ihr Lieben, es ist mal wieder viel los. :-) Momentan bin ich beschäftigt mit den Vorbereitungen für den Geburtstag unserer großen Tochter. Sie wird nächste Woche 4. Und bevor ich euch dann ihre Geburtstagstorte zeige, kommt natürlich zuerst noch unsere Kleine dran. Sie hatte nämlich letzte Woche schon Geburtstag und ist 2 Jahre geworden. Hach ja, das geht einfach so schnell.

Vielleicht habe ich schon einmal davon erzählt: Elena liebt ihren Sorgenfresser Saggo sehr, überall ist er dabei. Nichts geht ohne ihn. Ein paarmal haben wir ihn fast schon verloren, bisher aber glücklicherweise immer wieder gefunden. Da dachte ich mir, ein Ersatz muss her, habe einen zweiten gekauft, den sie aber nicht mag. :-) Es muss immer ihr verknautschter, schmuddeliger Saggo sein! 

Naja, bei der Planung ihres Geburtstagskuchens ist mir die Entscheidung dann auch wirklich nicht schwer gefallen. :-)


Für diejenigen die ihn vielleicht noch nicht kennen, so sieht der Saggo aus: (Der Ersatz-Saggo durfte sich fotografieren lassen, der sieht noch so schön sauber und hübsch aus :-) 
(Saggo heißt er, weil er vom Hersteller so genannt wurde und wir es auch so übernommen haben.)

Gebacken habe ich den Nutella-Nuss-Kuchen, gefüllt mit einer Schoko-Buttercreme und bestrichen mit Zartbitterganache
Die Schoko-Buttercreme habe ich hier schon mal gemacht: klick. Das Rezept habe ich bei der lieben Zaubermone gefunden.

Zutaten:
  • 150 g Butter (weich)
  • 110 g Puderzucker
  • 40 g Backkakao
  • eine Prise Salz
  • etwas Milch
Wollt ihr die Buttercreme ohne Schokolade, ersetzt einfach den Backkakao durch Puderzucker. Ihr könnt auch weniger Kakao nehmen, ganz nach eurem Geschmack. 

Zubereitung:
Die Butter mit der Küchenmaschine oder einem Handrührgerät schön schaumig schlagen. Puderzucker, Kakao, Salz und etwas Milch hinzufügen und alles gut verrühren. Bei Bedarf noch etwas Milch dazugeben.

Die Buttercreme ist fondanttauglich, ihr könnt also auch eure Torte damit einstreichen. Da ich bei meinem ersten Versuch damit aber nicht so viel Erfolg hatte, habe ich vorsichtshalber meine Torte mit Zartbitterganache eingestrichen. :-)
Solltet ihr die Buttercreme zur Fondantvorbereitung nehmen, achtet auf die Menge, ihr müsst dann etwas mehr davon herstellen.

Den Nutella-Nuss-Kuchen habe ich zweimal gebacken, jeden Boden einmal waagerecht durchgeschnitten und mit Schoko-Buttercreme gefüllt, also viermal gestapelt. Leider habe ich es versäumt vom Anschnitt Fotos zu machen.

Und so habe ich den Saggo modelliert:

Ihr braucht weiße Modelliermasse, daraus eine Kugel formen und dann den Körper. Da die Monsterchen ja knautschig sind, kann der Körper ruhig ein bisschen "uneben" gestaltet werden. 5 kleine Kugeln formen für die Monsterhaare, oder was auch immer auf seinem Kopf sitzt. :-) In Form bringen und jeweils mit einem Stück Zahnstocher versehen.

Die Streifen habe ich mit einem roten Lebensmittelstift gemalt. Auf einem Stück Styropor trocknen lassen. Für die Augen etwas weißen und schwarzen Modellierfondant dünn ausrollen. Mit einer Strukturrolle habe ich ein Streifenmuster in den weißen Modellierfondant eingearbeitet. Augen und Pupillen ausstechen.

Die Pupillen wie auf dem Bild einschneiden und mit etwas Zuckerkleber auf die Augen kleben, diese dann am Körper befestigen. Die Augen habe ich mit gelber Modelliermasse umrandet.

Nun bekommt Saggo einen Mund und rote Streifen. Die habe ich auch wieder mit einem Lebensmittelstift aufgemalt. Die "Haare" habe ich jetzt schon auf dem Kopf gesteckt, mit Zuckerleber fixieren. Danach die Farbe trocknen lassen.
Die Arme werden genauso hergestellt wie die Haare, nur ein bisschen größer und komplett rot angemalt.

Für den Reißverschluss-Mund (Zähne) zwei dünne Streifen ausschneiden und diese, wie auf dem ersten Bild zu sehen, einschneiden. Die Zacken ausschneiden, dafür habe ich ein Skalpell benutzt. Den Reißverschluss mit Zuckerkleber auf den gemalten Mund kleben.

Etwas Modellierfondant ausrollen, den Reißverschluss-Zipper ausschneiden und ankleben. Die Füße wie auf dem Bild formen, mit roter Farbe anmalen und ankleben. Arme in die Seiten stecken, mit Zuckerkleber fixieren. Fertig ist der Saggo! <3

Elena fand ihn super! Jetzt steht der Zucker-Saggo auf unserem Küchenregal und Elena ruft immer wieder verzückt seinen Namen, wenn sie ihn sieht. :-)
Die große Schwester hat zwar auch ein Sorgenfresserchen, Polli liegt bei ihr immer im Bett.
Aber sie wünscht sich einen Prinzessinnen-Geburtstag und bei ihr wird es die Lillifee sein, die ihren Kuchen schmücken darf. :-)

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
Eure Melli :-*



Sharing is caring:

Kommentare:

  1. Einfach wieder Wahnsinn, was du da gezaubert hast!!!
    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Melli,
    Deine Torte sieht einfach ZUCKER aus!
    ihr hattet bestimmt einen super tollen Tag:-)
    Liebe Grüße,
    Eva-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen Dank liebe Eva-Maria! Ja, der Tag war wirklich sehr schön. :-)

      Löschen
  3. wow das ist die beste torte , die ich je gesehen habe :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für ein schönes Kompliment -rotwerd- :-) Dankeschön!

      Löschen