Samstag, 10. Mai 2014

Coulants - Schokoladentörtchen mit flüssigem Kern

Achtung, es wird schokolaaaadig <3
Am Donnerstag hat unsere Große ihren 4. Geburtstag gefeiert, die Familie war da und ich habe ein paar neue Rezepte ausprobiert. Es war lecker, fruchtig, schokoladig ... von allem was dabei.
Noch sind wir aber nicht fertig, morgen kommen ihre Freunde zur Prinzessinnen-Party, dafür wird heute noch gebacken und vorbereitet. Deswegen gibt es auch jetzt erst mal nur ein Rezept. Die Geburtstagstorte zeige ich aber auch ganz bald. :-)

Ich dachte, ich fange mal mit den Coulants heute an. Die waren nämlich einfach schokolecker, warm und süß und mmmhhhh. <3 Die Idee zum Rezept habe ich aus dem Buch "Schokomagie" von Julie Andrieu. Kennt das jemand von euch? Ich habe es mir vor einiger Zeit gekauft, bisher aber noch nichts daraus gebacken. Für Donnerstag gab es dann direkt zwei Rezepte aus dem Buch und das werden sicher nicht die letzten sein. Ich bin begeistert!

Julie Andrieu hat in dem Buch alles ganz genau erklärt, zu jeden Rezepten gibt es tolle gelingsichere Tipps. Ich zeige euch, wie mir die Coulants gelungen sind:


Ihr braucht (ich habe das Rezept verdoppelt, da ich mehr als 4 Portionen gebraucht habe):
  • ca. 8 bis 10 Souffléförmchen (8-10 cm) - diese mit Butter einpinseln und etwas Zucker ausstreuen
  • oder ca. 14 Cupcake-Förmchen
  • 180 g feinkörniger Zucker
  • 8 Eier
  • 80 g Mehl
  • 320 g Zartbitterschokolade (ich habe 200 g mit 70% und 120 g mit 55% Kakaoanteil genommen)
  • 240 g Butter
Zubereitung:
Den Backofen auf 220°C (Ober-Unterhitze) gut vorheizen.
Die Butter zusammen mit der Schokolade in einen Topf geben und bei geringer Wärme schmelzen lassen. Dabei immer wieder umrühren, bis die Masse glatt ist.
In der Zwischenzeit die Eier und den Zucker in eine Schüssel geben und miteinander verrühren. Ich habe hierfür mein Handrührgerät (mittlere Stufte) genommen. Die Schokoladenbutter habe ich nun zur Eimasse gegeben und nochmals gut verrührt. Das Mehl über den Teig sieben und unterheben.

Im Buch steht, dass die Coulants in Souffléförmchen gebacken werden. Solche Förmchen habe ich nicht, aber die 165er-WECK-Gläser zum Beispiel sind auch dafür geeignet. (Ich habe es mit zwei Gläsern getestet :-)


Da ich aber mehr Teig als Gläser habe, dachte ich, es geht bestimmt auch in Cupcake-Förmchen. Es hat funktioniert. :-) Die Förmchen könnt ihr bis an den Rand mit Teig füllen.

Bei 220°C ca. 6 bis 10 Minuten auf dem Backblech backen. Bei mir haben sie 8 Minuten gebraucht. Da jeder Backofen anders ist, schaut einfach immer mal nach. Ich habe die Coulants aus dem Ofen genommen, als die Oberfläche fest war.


Die Törtchen nun kurz etwas abkühlen lassen und dann aus den Förmchen stürzen. Wir haben sie mit einer Gabel direkt aus den Cupcake-Förmchen gegessen. :-)
Da die Coulants aber bis zum Servieren abgekühlt und somit der Kern wieder fest geworden war, habe ich sie für ca. 40-50 Sekunden in die Mikrowelle gestellt, der Kern wird dann wieder flüssig und warm ... lecker! :-)

Ihr könnt den ungebackenen Teig auch für einige Stunden im Kühlschrank aufbewahren und vor dem Servieren fertig backen.


Eine Kugel Vanille-Eis schmeckt bestimmt auch super lecker dazu! <3
Viel Spass beim Ausprobieren.

Ich werde nun wieder an meine Vorbereitungen gehen, es müssen noch ein paar Prinzessinnen-Krönchen gebastelt werden. :-)

Liebste Grüße,
Eure Melli :-*



Sharing is caring:

Kommentare:

  1. Die waren unglaublich lecker. Unbedingt nachbacken. Werde ich auch direkt diese Woche :-D
    Lg Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spass beim Nachbacken, liebe Ina. :-) Ja, die sind wirklich sooo lecker!!!

      Löschen
  2. Antworten
    1. Dankeschön, liebe Christine! <3
      Die schmecken auch sehr köstlich. :-)

      Löschen
  3. Das sieht sooo fantastisch aus! Da würde ich am liebsten in den Bildschirm beißen! ;-)
    Vlg Bloody

    AntwortenLöschen