Mittwoch, 26. Februar 2014

Ich backs mir - Vegane Schoko-Käse-Törtchen mit einer Stracciatella-Haube

Es ist wieder soweit, heute darf ich Euch mein Ergebnis zum Thema "Käsekuchen" vorstellen. Nach einigen Versuchen (jaa dreimal "hust" hab ich versucht einen leckeren Käsekuchen zu kreieren, aber jedesmal war es nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe), hat es dann doch noch geklappt. :-)

Ich habe mich für eine vegane Variante entschieden. Das war das erste mal, dass ich vegan gebacken habe. Auch zukünftig möchte ich ab und zu vegan backen, einfach weil es mich interessiert. Ich werde Euch natürlich davon berichten.

Käsekuchen war also das Februar-Thema der "Ich backs mir"-Aktion von "Tastesheriff".

Und nun zeige ich Euch, was ich gebacken habe:

(Die Idee zu dem Rezept stammt aus dem Buch "Vegan Backen" von Toni Rodriquez.)

 Ihr braucht für die Törtchen (12 Stück):
  • 100 g Margarine (ich habe die von Sojola genommen, gibt es bei uns z.B. bei Real)
  • 1 TL Zimt
  • 90 g Zucker
  • 15 g Weizenmehl
  • 45 g Maismehl
  • ein paar Tropfen Vanilleextrakt
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 10 g Kakao
  • 40 ml pflanzliche Sahne
  • 300 g veganer Frischkäse (die Sahne und den Frischkäse habe ich im Internet bestellt bei vegan-wonderland, gibt es aber auch im Bioladen oder Reformhaus)
  • 200 g Vollkornkekse (ich habe lange gesucht, bis ich vegane Kekse gefunden habe, fast überall ist Milch-, Eipulver oder Honig drin. Alternative wäre selbst backen oder auch im Internet bestellen. Bei Real habe ich dann aber geeignetes Haferflockengebäck von "Gille" gefunden. Der Keksboden schmeckt damit sehr lecker)
für die Stracciatella-Haube:
  • ca. 80 g Schokolade (ich habe dunkle Schokolade genommen, Vollmilch oder eine andere Sorte schmeckt aber bestimmt auch sehr gut. Die Schokolade habe ich auch bei vegan-wonderland bestellt)
  • 300 ml pflanzliche Schlagsahne
  • evtl. Schoko-Herzen für die Dekoration
Zubereitung:
Ein Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden. Den Backofen auf 150°C (Ober-Unterhitze) vorheizen.
Die Kekse werden in einen Frischhaltebeutel gegeben, diesen verschließen und mit einem Nudelholz die Kekse zerbröseln. Die Margarine schmelzen lassen und über die Keksbrösel gießen. Den Zimt hinzufügen und alles vermischen.
Den Keksteig in die Förmchen füllen und festdrücken (dafür habe ich eine Espresso-Tasse genommen). Zucker und Mehl in einer Schüssel miteinander vermischen und nach und nach den Frischkäse unterrühren.
Das Maismehl in 100 ml Wasser auflösen. Mark der Vanilleschote, Vanilleextrakt und Sahne hinzufügen und alles verrühren. Unter die Frischkäsecreme rühren. Den Teig nun teilen und eine Hälfte mit dem Kakaopulver vermischen. Beide Teile wieder zusammenfügen, vorsichtig unterrühren, so dass eine marmorierte Masse entsteht.
Die Förmchen nicht ganz mit der Käsecreme befüllen (leider ist dabei der marmorierte Effekt etwas verloren gegangen).
Das Muffinblech nun auf ein Backblech stellen und die Törtchen im Wasserbad ca. 60 Minuten bei 150°C backen.
Nach dem Backen die Törtchen für mindestens 3 Stunden im Kühlschrank kalt stellen, bevor sie aus  den Förmchen gelöst werden. 

Für die Stracciatella-Haube die Schokolade über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Die Sahne steif schlagen und die noch warme Schokolade unter die Sahne heben.
Die Schoko-Sahne nun in einen Spritzbeutel füllen und auf den Törtchen verteilen. Diese mit den Schoko-Herzen verzieren... Fertig! <3


Mein Fazit:
Anfangs war ich sehr skeptisch, ob mir die Törtchen schmecken würden. Den Geschmack von Soja-Frischkäse mag ich persönlich nicht so. :-) Aber ich muss sagen, dass es zusammen mit der Schokolade und den restlichen Zutaten ganz lecker geworden ist. Sogar meine beiden Mädels mochten die Törtchen. :-) 

Und nun bin ich auf das März-Thema gespannt. :-)

Liebste Grüße,
Eure Melli :-*


ichbacksmir tastesheriff

Sharing is caring:

Kommentare:

  1. Schaut lecker aus.... ich muss gestehen ich habe noch nie vegan gebacken. Mein bester Freund kocht für sich zu Hause vegan, da hab ich schon mal probiert!
    Da ich aber auch eine 100 % Veganerin kenne, werde ich mein Glück zu meinem Geburtstag mal versuchen!
    Lieben Gruß Michéle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Michéle! Vielen Dank für deinen lieben Kommentar!
      Für mich war es auch das erste mal, dass ich vegan gebacken habe und ich fand es total spannend.. Wie ich ja schon geschrieben habe, war ich sehr skeptisch, ob es mir schmecken würde, wegen dem Frischkäse. Die Törtchen waren lecker, auch wenn man den Sojageschmack schon herausgeschmeckt hat. Es wäre spanndend zu erfahren, wie es jemand findet, der 100% vegan ißt. Vielleicht gibt es zu dem Frischkäse auch noch eine andere Alternative? Ich werde mich auf jeden Fall weiter damit beschäftigen. :-)
      Wünsche dir viel Spass beim Ausprobieren! :-)
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  2. Käsekuchen-Muffins sind eine tolle Idee und dann auch noch mit Schokolade! Lecker!

    AntwortenLöschen