Mittwoch, 18. Dezember 2013

Traumsterne und weihnachtliche Traumstücke

Juuhuu... ich hab es endlich geschafft und diese leckeren Traumstücke nachgebacken. Schon so lange steht dieses Rezept auf meiner Liste!

Gefunden habe ich es bei samtundsahne und weil ich gerne auch noch eine weihnachtliche Variante haben wollte, die Version mit Schokolade und Zimt von LalaSophie.


Von mir gibt es nun Traumsterne, gebacken nach dem Original-Rezept von samtundsahne:

Zutaten:


  • 250 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 18 g Vanillezucker
  • 5 Eigelb
  • 500 g Mehl
  • ca. 1 Pck. Puderzucker
  • Zubereitung
    Alle Zutaten (außer Puderzucker) in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät bzw. Küchenmaschine (Knethaken) verrühren. Den noch bröseligen Teig auf die Arbeitsfläche geben und zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wicklen und für ca. 15 bis 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Im Original-Rezept werden kleine Stücke geschnitten, ich habe Sterne ausgestochen (ca. 1 cm dick). Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

    Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober-Unterhitze) 10 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen. Puderzucker in eine Schüssel sieben und die noch warmen Sterne darin wälzen (Schüssel etwas schwenken) bis alles schön bedeckt ist. Fertig! Einfach nur leeeecker!!! <3
     


    Und hier die weihnachtliche Version von LalaSophie, dieses mal aber keine Sterne sondern Traumstücke:

    Zutaten:
  • 150 g Zucker
  • 18 g Vanillezucker
  • 250 g Butter
  • 5 Eigelb
  • abgeriebene Schale einer Bio-Orange
  • 1 TL Zimt
  • 450 g Mehl
  • 50 g Kakao (zum Backen)
  • ca. 1 Pck. Puderzucker








    Zubereitung:
    Butter, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät bzw. der Küchenmaschine schaumig schlagen. Zimt, Orangenschale und die Eigelbe hinzufügen und gut verrühren. Mehl und Kakao habe ich kurz mit dem Knethaken untergerührt und dann alles mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verknetet (ich musste noch etwas Milch hinzufügen, da er zuerst etwas zu trocken war). 
    Den Teig nun in Frischhaltefolie einwickeln und ca. 15 bis 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
    Nun kleine Stränge (fingerdick) formen und ca. 1 cm lange Stücke abschneiden. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober-Unterhitze) ca. 10 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen.
    Puderzucker in eine Schüssel sieben und die noch warmen Traumstücke darin schwenken, bis alles schön bedeckt ist. Fertig!
    Auch diese finde ich sehr lecker! <3



    Ihr Lieben, nachbacken lohnt sich! <3

    Viele süße Grüße, Melli :-*

Sharing is caring:

Kommentare: