Dienstag, 5. November 2013

Eulen-Alarm

Findet Ihr Eulen auch so schön? Überall sieht man sie, auf Kinderkleidung, Taschen, Bildern, Karten und ... na klar, auf meiner Torte auch.

Im Oktober hatte meine liebe Schwiegermutter Geburtstag. Natürlich hat sie auch eine Torte von mir bekommen. Und da sie Eulen auch so schön findet, habe ich mich für die Eulenfamilie entschieden.

Die Frage war jetzt nur, wie kommt die Torte dann zu ihr? Meine Schwiegermama wohnt leider ca. 4 Stunden von uns entfernt und ein Besuch bei ihr war nicht geplant. Also wollte ich mich darüber informieren, wie ich die Torte verschicken kann (das soll wohl auch gehen).
Soweit kam es dann aber doch nicht, da wir kurzerhand umentschieden habe. Ein verlängertes Wochende und die Torte wurde nun doch persönlich überreicht. Ich war schon sehr aufgeregt: Auto voll mit Gepäck, Kindern und die Torte mittendrin, gut eingpackt, aber trotzdem .. hoffentlich bleibt alles heil. Aber es hat alles super geklappt.

Sollte jemand von Euch Erfahrung mit Torten verschicken haben, erzählt mal, bin wirklich dankbar für Tipps.



Ich habe einen Nutella-Nuss-Kuchen gebacken. Dieser ist momentan mein Lieblingskuchen für Fondanttorten. Er schmeckt richtig lecker, nicht zu trocken, hält sich mehrere Tage und gelingt immer gut. Der Kuchen backt sehr gleichmäßig und man muss nicht so viel daran herumschnippeln, damit alles schön ebenmäßig wird. Das Rezept habe ich gefunden bei Tortentante. Bei ihr vorbeischauen lohnt sich, sie hat tolle Tipps und Rezepte.

Nutella-Nuss-Kuchen gefüllt mit Zartbitterganache

Zutaten für den Kuchen (für eine 18er Springform)
  •  3 mittelgroße Eier
  • 110 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 100 g Haselnüsse (gemahlen)
  • 130 g Quark (Magerstufe)
  • 75 g Butter
  • etwas Salz
  • 80 g Mehl
  • 1 1/2 TL Weinstein-Backpulver
  • 100 g Nutella
Zubereitung:
Den Ofen auf 160°C (Ober-Unterhitze) vorheizen.
Butter, Zucker und Salz in eine Schüssel geben und alles mit der Küchenmaschine oder einem Handrührgerät schaumig schlagen. Die Eier werden nach und nach dazugegeben und verrührt. Ist alles schön vermischt werden zuerst Quark und Nutella, dann die Nüsse untergerührt. Zum Schluss noch das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unter den Teig heben.

Den Teig nun in die mit Backpapier ausgelegten und gefetteten Springform geben und ca. 60 Minuten backen. (Stäbchenprobe)


Weil ich die Eulentorte gerne etwas höher wollte, habe ich den Kuchen zweimal gebacken, jeweils einmal waagerecht durchgeschnitten und dann nur 3 Teile wieder aufeinander gelegt. Dazwischen und auch drumherum kam eine Zartbitterganache.
Den übrig gebliebenen Kuchen haben wir so gegessen, man könnte allerdings den Teig auch mit der Zartbitterganache mischen und Cakepops machen. :-)

Bis zum nächsten mal!
Eure Melli


 

Sharing is caring:

Kommentare:

  1. Oh man das ist die süßeste Torte die ich je gesehn habe *_* LG Natz

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön diese Torte :-)

    AntwortenLöschen
  3. wow du hast so unglaublich viel Geschick, alle deine Torten sehen so zauberhaft aus!!!!
    du solltest unbedingt mal bei der Tortenschlacht mitmachen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine lieben Worte -rotwerd- :-) :-*

      Löschen
  4. Um Wie viel sollte ich die Zutaten erhöhen wenn ich eine 24er Form nehmen möchte?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!
      Multipliziere die Zutaten mit 1,77, dann müsste es genau passen. Also z.B. 110 g Zucker x 1,77 = 194,7 = 195 g Zucker. 80 g Mehl x 1,77 = 141,6 = 142 g Mehl. Bei den Eiern würde ich 5 oder 6 nehmen, je nach Größe der Eier. Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  5. wo bekommt man den diese eulen her ?

    AntwortenLöschen