Sonntag, 18. Dezember 2016

Vanille-Chai-Torte mit Kirschfüllung, weißer Schokoladen-Zimt-Creme und Zimtsternen & eine Verlosung (Werbung)

Ist es nicht jedes Jahr dasselbe? Wir stellen immer wieder aufs Neue fest, dass die Zeit rennt und plötzlich steht Weihnachten vor der Tür. Aber auch wenn es einem so schnelllebig vorkommt, liegt doch ein ganzes Jahr hinter uns, mit vielen Höhen, Tiefen, Turbulenzen, mit schönen und nicht so schönen Erlebnissen. Und vielleicht lassen wir uns einfach viel zu oft vom Alltag mitreisen und haben ein klitzekleines bisschen verlernt, den Moment zu genießen. Das jedenfalls, habe ich mir fest vorgenommen, möchte ich ab sofort öfter tun, einfach mehr im Jetzt sein. Vielleicht habe ich nächstes Jahr dann nicht wieder das Gefühl, es ist nur so an  mir vorbeigeflogen. Mal sehen, ob es mir gelingen wird.

Heute jedenfalls genieße ich es sehr, für euch das 18. Türchen des Food Blogger Adventskalenders zu öffnen. Auch im letzten Jahr war ich dabei, habe zwei Türchen gestaltet und für euch eine Schoko-Orangen-Torte mit Spekulatiuscreme und Spekulatius-Cupcakes mit einem Vanille-Zimt-Topping mitgebracht.

Gestern gab es Trifle mit Schokolade und Baiser von NOM NOMS food. Das hört sich so lecker an, dass ich überlege diese Dessert-Köstlichkeit an Weihnachten zu machen. Ein Weihnachts-Törtchen darf dieses Jahr natürlich auch nicht fehlen, deshalb gibt es von mir heute eine richtig leckere Vanille-Chai-Torte mit Kirschen und Zimtsternen. Außerdem habe ich auch ein Geschenk für zwei von euch, dazu komme ich aber später.



Seit dem 1. Dezember gibt es jeden Tag so tolle Rezepte und Gewinnspiele, das ist einfach der Wahnsinn. Damit ihr einen Überblick bekommt, wer alles dabei ist, kommt hier eine Aufstellung aller Blogs. Außerdem könnt ihr, wenn ihr möchtet, dem Food Blogger Adventskalender bei Facebook und Instagram folgen und verpasst so keinen Beitrag.

1. Dezember: Hase im Glück
2. Dezember: Sarah's Krisenherd
3. Dezember: Antonellas Backblog
4. Dezember: Die Jungs kochen und backen
5. Dezember: Sasibella
6. Dezember: Meine Küchenschlacht
7. Dezember: Miss Blueberrymuffin
8. Dezember: Lirumlarumlöffelstiel
9. Dezember: Bake to the roots
10. Dezember: Freiknuspern
11. Dezember: Brutzelmania
12. Dezember: Lady Apple Pie
13. Dezember: Try Try Try
14. Dezember: Ina Is(s)t
15. Dezember: Baking & more
16. Dezember: Emma's Lieblingsstücke
17. Dezember: NOM NOMS food
18. Dezember: helllilablassblau
19. Dezember: Baby rock my day
20. Dezember: Der Kuchenbäcker
21. Dezember: Photolixieous
22. Dezember: Feines Handwerk
23. Dezember: Danielas Foodblog
24. Dezember: Friede Freude Eierkuchen


Los geht es jetzt mit dem Rezept. Hierfür braucht ihr folgende Zutaten:

für den Kuchen (für 2 x 16er Backrahmen/Springformen):

220 g Butter (zimmerwarm)
200 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt
4 große Eier (zimmerwarm)
300 g Mehl
1 TL Backpulver
eine Prise Salz
50 g Instant-Chai-Teemischung (z. B. von David Rio: Flamingo Vanilla Chai)
180 ml Cashewmilch (oder andere Milch)

für die Fruchtfüllung:

1 Glas Sauerkirschen (davon die Hälfte des Saftes und der Kirschen)
10 g Speisestärke
1/2 EL Honig
eine Prise Zimt

für die Kirsch-Buttercreme:

250 ml Kirschsaft (Rest von den Sauerkirschen und ggf. mit anderem Saft auffüllen)
20 g Speisestärke
125 g Butter (zimmerwarm)
Saft einer halben Zitrone

für die weiße Schokoladen-Zimt-Creme:

170 g weiße Schokolade
30 g Butter
225 g Frischkäse (Doppelrahmstufe) (zimmerwarm)
150 g Puderzucker (oder weniger)
1 TL Zimt
1/2 TL Instant-Chai-Teemischung
eine Prise Salz

etwas Kirschsaft zum Tränken der Böden
Zimtsterne nach eurem Lieblingsrezept für die Dekoration 


Die Böden habe ich schon am Vortag gebacken und diese über Nacht in Frischhaltefolie eingewickelt in den Kühlschrank gegeben. Am nächsten Tag lassen sie sich so am Besten schneiden. 

Den Backofen könnt ihr zuerst einmal auf 180° C (Ober-/Unterhitze) einstellen und zwei Backrahmen oder Springformen mit einem Durchmesser von jeweils 16 cm mit Backpapier einschlagen bzw. auslegen. (Wenn nur eine Backform in der Größe vorhanden ist, die Zutaten halbieren und die beiden Böden nacheinander backen.) 

Butter, Zucker und Vanilleextrakt in eine Schüssel füllen und mit der Küchenmaschine bzw. einem Handrührgerät schaumig schlagen. Die Eier nacheinander unterrühren. Die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Instant-Chai-Teemischung, Salz) zusammen sieben und im Wechsel mit der Milch zur Butter-Ei-Masse geben. 

Den Teig in zwei Hälften teilen und in die vorbereiteten Backformen geben. Die Backzeit beträgt ca. 45 Minuten. Da jeder Backofen anders backt, mit der Stäbchenprobe prüfen, ob die Böden fertig gebacken sind. 

Nach dem Backen die beiden Böden kurz in der Form abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig erkalten lassen. 


Für die Fruchtfüllung die Sauerkirschen über einem Sieb abtropfen lassen, den Saft in einem Gefäß auffangen. Etwa die Hälfte des Kirschsaftes in einen Topf geben. (Die Speisestärke mit ca. 4 EL Kirschsaft in einer extra Schüssel glatt rühren.) Den Saft nun zusammen mit dem Honig und Zimt aufkochen lassen. Topf vom Herd nehmen und die Speisestärke unter ständigem Rühren hinzufügen bis ein Pudding entstanden ist. Nun bei mittlerer Hitze kurz noch etwas köcheln lassen, dann die Hälfte der Kirschen unterrühren und mit Frischhaltefolie abgedeckt (direkt auf den Kirschen) abkühlen lassen. 


Für die Kirsch-Buttercreme wird nun wieder ein Pudding gekocht. Dafür, wie bei der Fruchtfüllung bereits beschrieben, den Saft (Kirschsaft und Zitronensaft) in ein Topf geben, aufkochen lassen, Speisestärke einrühren und nochmal kurz köcheln lassen. Die Frischhaltefolie direkt auf den Pudding legen und etwas abkühlen lassen (sollte dann die gleiche Temperatur wie die Butter haben). 
Die Butter mit dem Handrührgerät bzw. der Küchenmaschine schaumig aufschlagen. Den abgekühlten Pudding unter ständigem Rühren nach und nach unterheben, bis eine glatte Masse entstanden ist. 

Jetzt fehlt nur noch die weiße Schokoladen-Zimt-Creme bevor es ans Stapeln der Torte gehen kann. Hierfür die weiße Schokolade zusammen mit der Butter über dem heißen Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Den Frischkäse mit dem Zimt, Instant-Chai-Teepulver und Salz in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät bzw. der Küchenmaschine verrühren. Die Schokolade nach und nach dazugeben. Den Puderzucker über die Masse sieben und unterschlagen. 
Die Schokoladen-Creme habe ich nun in einen Spritzbeutel mit Lochtülle gefüllt.


Die Torte wie auf den Bildern zu sehen stapeln. Hierfür beide Böden etwas begradigen und jeweils einmal in der Mitte durchschneiden. Den untersten Boden auf die Kuchenplatte setzen und mit 1-2 EL Kirschsaft tränken.
Mit dem Spritzbeutel einen Rand mit der Schokoladen-Zimt-Creme ziehen. Etwas Kirsch-Buttercreme auf den Boden geben und glatt streichen. Den nächsten Boden auflegen, wieder mit Kirschsaft tränken und einen Rand mit der Schokoladen-Zimt-Creme ziehen. Diesen Boden mit den Kirschen füllen. Nochmals wiederholen und den letzten Boden wieder mit der Kirsch-Buttercreme füllen. 
Den vierten Boden oben aufsetzen, den Rand zuerst grob mit der Schokoladen-Zimt-Creme bestreichen, dann mit einer Teigkarte glatt streichen. Mit dem Spritzbeutel kleine Tupfen auf die Torte spritzen und mit den Zimtsternen dekorieren. 


Verlosung

Viele tolle Gewinne gibt es auch dieses Jahr wieder. Hier seht ihr eine Übersicht der Sponsoren. Schaut unbedingt auch noch bei den anderen Beiträgen vorbei, bei einigen habt ihr noch die Möglichkeit mitzumachen.


Auch von mir gibt es dieses Jahr wieder ein Geschenk, besser gesagt gleich zwei. Ich verlose zweimal das Buch "100 Foodblogger haben wir gefragt" vom ars vivendi Verlag. Dieses Buch liegt mir persönlich sehr am Herzen, durfte ich doch mit einem Rezept von mir mitwirken. Darüber habe ich euch hier schon einmal berichtet: Blick ins Buch.


In diesem Buch gibt es 100 Rezepte von 100 verschiedenen Bloggern, bunt gemischt, quer durch die Jahreszeiten. Ich persönlich finde es rundum sehr gelungen. Vielen Dank nochmals an den ars vivendi Verlag.

Damit ihr in den Lostopf hüpft nutzt die Kommentarfunktion und beantwortet mir folgende Frage:

Welches Dessert wird es bei euch zu Weihnachten geben?

Teilnahmebedingungen:
  • Teilnehmen kann jeder mit einem Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
  • Teilnehmer, die unter 18 Jahre alt sind, brauchen die Zustimmung ihrer Eltern.
  • Zu gewinnen gibt es zweimal das oben genannte Buch, es werden also zwei Gewinner/innen gezogen.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Das Gewinnspiel beginnt am 18.12.2016 und endet am 25.12.2016 um 23.59 Uhr.
  • Alle Teilnehmer kommen in einen Lostopf und der/die Gewinner/innen werden nach dem 25.12.2016 entweder von einer kleinen Glücksfee oder per Zufallsgenerator gezogen. Dies werde ich von der Anzahl der Teilnehmer abhängig machen und spontan entscheiden.
  • Anonyme Teilnehmer können nicht berücksichtigt werden. Bitte gebt einen Namen an (den ihr öffentlich zeigen wollt) und eine Kontaktmöglichkeit (vorzugsweise E-Mail-Kontakt). Den/die Gewinner/innen werde ich dann per Mail und hier unter diesem Beitrag bekannt geben. Wollt ihr eure Mailadresse nicht öffentlich bekannt geben, schaut bitte ab dem 26.12.2016 nach, ob ihr gewonnen habt und meldet euch im Falle eines Gewinnes bei mir: blog(at)helllilablassblau.de.
  • Der Versand des Gewinnes erfolgt nach dem 26.12.2016. Dafür benötige ich die Adresse der Gewinner/Gewinnerinnen, die Daten werden selbstverständlich nur für die Zusendung des Gewinnes verwendet und von mir nicht gespeichert oder weitergegeben.
  • Sollte ich 5 Tage nach Bekanntgabe der Gewinner/Gewinnerinnen keine Daten erhalten, wird neu gelost.
  • Ich übernehme keine Haftung, sollte der Gewinn auf dem Postweg verloren gehen.
  • Ich behalte mir das Recht vor, das Gewinnspiel vorzeitig abzubrechen.
  • Mit der Teilnahme am Gewinnspiel akzeptiert ihr automatisch die Teilnahmebedingungen.
  • Das Gewinnspiel steht in keinerlei Verbindung zu sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram, Pinterest etc.
Ich freue mich auf eure Kommentare und drücke euch ganz fest die Daumen!


Das 19. Türchen öffnet morgen für euch Baby rock my day, seid gespannt und schaut vorbei. Ich wünsche euch einen wundervollen 4. Advent, genießt den Tag und lasst es euch gut gehen.




Nachtrag 28.12.2016

Es ist soweit, die beiden Gewinnerinnen stehen nun fest. Entschuldigt die Verspätung, ich war in den letzten Tagen nicht so viel online, habe die freien Tage mit meiner Familie verbracht. Ich hoffe, ihr hattet alle auch ein schönes Weihnachtsfest bzw. eine schöne Zeit mit euren Lieben. <3

Meine beiden Töchter wollten heute keine Glücksfeen sein, deswegen habe ich das dieses mal übernommen und euch beiden Glück gebracht:


Liebe Sandra, liebe Anita, ihr bekommt gleich eine Mail von mir. Ich wünsche euch ganz viel Freude mit dem Buch! 

Außerdem möchte ich mich bei euch ALLEN ganz herzlich bedanken. Ich habe mich sehr über jeden einzelnen lieben Kommentar gefreut. Ihr seid toll! <3



Weitere Posts

Leckere Cupcakes habe ich heute für euch. Die gab es schon vor einiger Zeit bei uns und jetzt endlich sitze ich hier und schreibe für euch das Rezept auf. Die Vorweihnachtszeit hat mich völlig im Griff. Dabei soll es doch gerade jetzt besinnlich und entspannt sein. Extra zeitig habe ich mich um die Weihnachtsgeschenke für die Kinder gekümmert, aber trotzdem ist mein Kalender prall gefüllt mit Terminen und Dingen, die zu erledigen sind.

Und bevor jetzt wieder etwas dazwischen kommt, geht es nun auch direkt los mit diesen wirklich sensationellen Cupcakes. Eine unbedingte Nachbackempfehlung für jeden, der Erdnüsse und Erdnussbutter genauso gerne mag wie ich.

Das Originalrezept stammt aus der Zeitschrift "Simply Yummy". 

Die Zutaten für die Muffins (12 Stück):

125 g Butter (zimmerwarm)
80 g Zucker
2 Eier (zimmerwarm)
200 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
60 g Erdnüsse (gesalzen)
150 ml Cashewmilch
6 Karamellbonbons (weich, z. B. Sahne Muh Muhs)

12 Papierförmchen
1 Muffinblech


Für das Frosting:

250 g Erdnussbutter 
150 g Butter (zimmerwarm)
50 ml Cashewmilch
150 g Puderzucker
12 ganze Erdnüssen (gesalzen)


Zuerst den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und ein Muffinblech mit 12 Papierförmchen auslegen. Die Erdnüsse grob hacken und die Karamellbonbons halbieren. 


Die Butter zusammen mit dem Zucker in die Rührschüssel geben und cremig aufschlagen. Die Eier nacheinander hinzufügen. Das Mehl mit dem Backpulver und den gehackten Nüssen zusammen in eine Schüssel geben und im Wechsel mit der Milch unter die Buttermasse rühren. 


Nun werden die Papierförmchen gefüllt und die Karamellbonbons mittig in den Teig gedrückt. Die Muffins kommen jetzt für ca. 20 Minuten in den Ofen (Stäbchenprobe). Nach dem Backen auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen. 


In der Zwischenzeit kann das Frosting vorbereitet werden. Hierfür zuerst die Butter mit dem Puderzucker aufschlagen. Die Erdnussbutter und die Milch hinzufügen und so lange verrühren, bis eine cremige Masse entsteht. Das Frosting in einen Spritzbeutel mit gewünschter Tülle füllen. Ich habe hier eine geschlossene Sterntülle verwendet. 

Sind die Cupcakes abgekühlt wird das Frosting aufgespritzt und jeweils mit einer Erdnuss garniert. 

  
Lecker, jetzt habe ich richtig Lust einen davon zu essen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und hoffe, sie schmecken euch genauso gut wie uns. 

Habt es fein, ihr Süßen! <3


Na, ihr süßen Naschnasen, wo fange ich denn jetzt nur an? Es war lange Zeit still hier, mein Blog sozusagen im Sommerschlaf, einfach untergetaucht. Ich spare mir am Besten auch detaillierte Erklärungen, ihr könnt es euch wahrscheinlich eh denken. Familie, Arbeit und sonstige Turbulenzen, für das Hobby bleibt manchmal einfach nur wenig Zeit.

Jetzt möchte ich euch etwas erzählen und das so unbedingt, dass mein eigentlicher Plan hinten anstehen muss. Eigentlich wollte ich euch zuerst die Bilder zeigen, von den Torten, die ich gemacht habe. Zum Beispiel die Hochzeitstorte für meine liebe Freundin oder von meinen Promotion-Terminen, einfach etwas über die letzten Monate erzählen. Und ein leckeres Rezept wartet auch darauf, endlich veröffentlicht zu werden. Aber es gibt was zu feiern und das kann einfach nicht länger warten. Schaut mal:


"4 Jahreszeiten - 100 Foodblogger- 100 Rezepte"
`100 Foodblogger haben wir gefragt' vom ars vivendi-Verlag

In diesem wundervollen Buch ist eins meiner Lieblings-Rezepte mit meinem Bild abgedruckt, ich bin total aus dem Häuschen. Neben 99 anderen tollen Bloggern wurde ich ausgewählt und darf mit dem Schokoladen-Mohn-Kuchen mit Blutorangen dabei sein.


Natürlich bin ich total stolz und konnte es kaum fassen, als die Zusage vom Verlag kam. Und jetzt ist es hier, ich blättere durch und bin total begeistert. Ich finde das Buch sehr gelungen, die Rezepte und die Bilder sind total ansprechend und für jeden ist etwas dabei. 


Die Buchbeschreibung vom ars vivendi-Verlag lautet:
"4 Jahreszeiten - 100 Foodblogger - 100 Rezepte. Blogger sind aus der Foodszene nicht mehr wegzudenken. Ja, sie gelten sogar als die neuen Trendsetter. Aus ihren genialen Rezeptkreationen sowie den liebevollen Fotografien spricht ihre Leidenschaft für gutes Essen und Ästhetik. Die ersten Kochbücher einzelner Blogger ließen daher nicht lange auf sich warten. Doch wozu sich auf eine/n fixieren, wenn man auch 100 von ihnen zwischen zwei Buchdeckel bekommen kann? Ob Kürbislasagne im Herbst, Salat to go im Frühling, Smoothie im Sommer oder Gewürzkuchen im Winter: 100 ausgewählte Blogger stellen in diesem inspirierenden Buch ihre liebsten Rezepte quer durch alle Jahreszeiten vor. Neben spannenden Fotos darf natürlich auch die kurze Vorstellung eines jeden Bloggers sowie seines Blogs nicht fehlen. • 100 ausgewählte deutschsprachige Foodblogger – vereint in einem Buch. • 100 spannende und kreative Rezepte quer durch Frühling, Sommer, Herbst und Winter. • Von Salaten, Vorspeisen, Amuse-Gueules und Suppen über Hauptgerichte bis hin zu Desserts und Gebäck. • Kurze Porträts und Infos zu den verschiedenen Blogs"

Natürlich möchte ich euch an meiner Freude teilhaben lassen, deswegen werde ich auch zwei Exemplare an zwei von euch verschenken. Allerdings müsst ihr euch noch bis nächsten Monat gedulden. Im Dezember startet wieder der Foodblogger-Adventskalender, es erwarten euch viele tolle Rezepte und Gewinne. Welches Geschenk euch hinter meinem Türchen erwartet, wisst ihr ja nun. :-) Aber mit dieser sensationellen Neuigkeit konnte ich unmöglich so lange warten.


Auf diesem Weg auch nochmal ein herzliches Dankeschön an den ars vivendi-Verlag. Danke, dass ich dabei sein darf.


Schaut in den nächsten Tagen unbedingt wieder vorbei, ich habe ein leckeres Cupcake-Rezept für euch.

Habt einen wunderschönen Sonntag! 




Erinnert ihr euch noch an das Sommer-Blog-Hop-Event vom letzten Jahr? Das war richtig schön und deswegen freue ich mich auch total darüber, dass das Hoppen in die zweite Runde geht. Dieses Mal sind wir zehn Blogger mit zehn tollen Rezepten und natürlich zehn super Gewinnen. Alle teilnehmenden Blogs verlinke ich euch natürlich in den Teilnahmebedingungen. Dazu komme ich aber später, zuerst geht es los mit der Bildergalerie. Es ist mal wieder zauberhaft, was da zusammen gekommen ist, schaut mal:


Ich bin total verliebt in dieses Bild mit all den Köstlichkeiten. <3
Von mir gibt es dieses Mal kein Törtchen, ich hatte einfach mal wieder Lust auf Cupcakes. Und schon lange wollte ich Erdbeeren zusammen mit Pistazien ausprobieren, deswegen kommen hier für euch:

Erdbeer-Cupcakes mit Pistaziencreme





Die Kombination ist einfach köstlich. <3 Die Erdbeer-Cupcakes sind total saftig und fruchtig, die Creme ist süß und schmeckt richtig lecker nach Pistazien. Die könnte ich mir auch gut als Macaron-Füllung vorstellen. 


Zutaten: 

für 6 große Cupcake-Förmchen:
50 g Zucker
2 Eier
Mark einer Vanilleschote
eine Prise Salz
60 g Öl (geschmacksneutral)
60 g Naturjoghurt
50 g weiße Schokolade (geraspelt)
80 g Mehl
1 TL Backpulver
2 TL Speisestärke
ca. 150 g Erdbeeren

für die Pistazienpaste (100 g):
80 g Pistazien (ungesalzen)
30 g heller Sirup (z.B. von Grafschafter)

für die Pistaziencreme:
75 g Frischkäse (zimmertemperatur)
125 g Butter (zimmertemperatur)
60 g Puderzucker
50 g Pistazienpaste

für die Dekoration:
ca. 30 g gehackte Pistazien
weiße Modellierschokolade
grüne Zuckerstreusel

(Diese hübschen Cupcake-Förmchen habe ich hier gekauft: meincupcake.de)


Am Besten beginnt ihr mit der Pistazienpaste, da diese etwas abkühlen muss. Den Ofen auf 160°C (Ober-Unterhitze) vorheizen. Die Pistazien auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und ca. 7 Minuten rösten. Dabei aufpassen, dass sie nicht verbrennen, sobald es anfängt zu duften sind sie fertig. Die Pistazien sofort auf einen Teller geben und abkühlen lassen. 

Nun werden die Pistazien in einen Mixer gegeben und ca. 2 Minuten lang zerkleinert. Den Sirup in einem kleinen Topf leicht erwärmen, so dass er flüssig ist (nicht kochen) und zu den Pistazien in den Mixer geben. Weitere 5 Minuten mixen, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Die restliche Pistazienpaste kann später in einem Schraubglas im Kühlschrank aufbewahrt werden. 


Nun geht es ans Backen der Cupcakes. Hierfür den Backofen auf 180°C (Ober-Unterhitze) vorheizen und 6 große Muffinförmchen bereit stellen. 
Die Erdbeeren waschen und in kleine Würfel schneiden (6 Scheiben zur Seite legen). 
Die Eier mit dem Zucker, dem Vanillemark und Salz in eine Rührschüssel geben und schaumig aufschlagen. Öl, Joghurt und geraspelte Schokolade hinzufügen. Das Mehl, Backpulver und Speisestärke kurz unterrühren. Die gewürfelten Erdbeeren unterheben. Den Teig zu 3/4 in die Förmchen füllen und je eine Scheibe Erdbeeren darauf verteilen. 


Die Cupcakes werden für 20 bis 25 Minuten auf der mittleren Schiene gebacken (Stäbchenprobe). Danach auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.


Für die Pistaziencreme die Butter mit dem Zucker aufschlagen. Frischkäse und Pistazienpaste hinzufügen und gut miteinander verrühren. Die Creme in einen Spritzbeutel geben und vor dem Auftragen im Kühlschrank etwas fest werden lassen. Ich habe für das Topping die geschlossene Blütentülle von Wilton Nr. 2D benutzt. 


Das Topping mit gehackten Pistazien bestreuen und jeden Cupcake mit einer Blüte aus Modellierfondant schmücken. Die Blüten sind ganz schnell hergestellt, können aber auch schon früher vorbereitet werden. 


Ihr braucht zwei 5-Blatt-Blütenausstecher in verschiedenen Größen, einen Ausrollstab, Ball-Tool, Blade-Tool, eine Schaumstoffunterlage, Alufolie, Modellierschokolade und grüne Zuckerstreusel. Außerdem etwas Zuckerkleber oder Wasser und einen Pinsel.
Zuerst die Modellierschokolade dünn ausrollen und mit den Blüten-Ausstechern je 6 Blüten ausstanzen. Die Blüten auf die Schaumstoffunterlage legen, mit dem Ball-Tool mit etwas Druck an den Rändern der Blüten entlang fahren, so werden diese dünner und wellen sich leicht. Um den Blüten mehr Strukur zu geben mit dem Blade-Tool kleine Kerben einritzen. Damit die Blume beim Antrocknen etwas Form bekommt, wird das große Blütenblatt in ein Stück Alufolie gelegt und leicht in Form gebogen.


Etwas Zuckerkleber in die Mitte der Blüte geben und das kleinere Blütenblatt darauf anordnen, leicht andrücken und die Blätter in Form biegen. Wieder etwas Zuckerkleber in die Mitte geben und die Zuckerstreusel darauf verteilen. Die Blume kann bereits nach kurzem Antrocknen auf das Topping gegeben werden. 


10 tolle Gewinne


Könnt ihr es schon erkennen? So viele schöne Dinge gibt es zu gewinnen. Ein herzliches Dankeschön geht an die Sponsoren MinidropsCallweyBirkmannBraunPapier und FederMakerist

Außerdem möchte ich mich unbedingt auch bei Isabell (baking & more), Sara (Feines Handwerk) und Sandra (Sandras Tortenträumereien) bedanken, die dieses Event organisiert und geplant haben, vielen Dank, dass ich wieder dabei sein kann. 

Das erste Rezept und Gewinn Nr. 1 findet ihr bei der lieben Sara von Feines Handwerk. Und ich zeige euch nun von den 10 Gewinnen die Nummer 2. Hachja, was soll ich sagen, ich bin begeistert, von Büchern kann man doch einfach nie genug haben. 


"Fräulein Klein feiert mit Kindern" heißt das Buch und sieht schon von außen sehr vielversprechend aus. Die Autorin Yvonne Bauer (auch bekannt durch ihren Blog "Fräulein Klein") überrascht alle Partymäuse und Traumtänzer mit fabelhaften Ideen und wunderschönen Vorlagen zum selber basteln rund um Kindergeburtstage und weitere Anlässe. Ob Schwanensee, Alice im Wunderland, Piraten, Zirkus, Ostern, Adventszeit oder einfach für ein schönes Picknick, für Jungen und Mädchen jeden Alters ist etwas dabei. (Auszug aus der Presseinformation des Calley-Verlages)

Das nächste Rezept und Gewinn Nr. 3 erwartet euch bei der lieben Mia von Kochkarussell. Bevor ihr aber neugierig weiter hoppt, kommen hier noch die Teilnahmebedingungen und vergesst nicht zu kommentieren.
Teilnahmebedingungen:

  • Kommentiert bis einschließlich 29. Mai 2016 um 23.59 Uhr unter jedem Blogpost der zehn teilnehmenden Blogs (klickt auf den Namen, dann kommt ihr direkt auf die Seite). Nur wer bei allen zehn Blogs kommentiert hat, wandert in den Lostopf, um einen der zehn Preise zu gewinnen:
helllilablassblau
  • Wer anonym kommentiert, muss einen Namen und eine gültige E-Mail-Adresse hinterlassen, damit der Kommentar gewertet werden kann. 
  • Teilnehmen kann nur, wer eine Versandadresse in Deutschland hat.
  • Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Teilnehmen darf jeder ab 18 Jahren.
  • Auf jedem Blog wird ein Preis verlost. Die Gewinner werden am 5.6.2016 auf dem jeweiligen Blog veröffentlicht.
  • Nachdem der/die GewinnerIn bekannt gegeben wurde, hat diese/r eine Woche Zeit sich per E-Mail mit der Versandadresse an contact(at)bakingandmore.com  zu melden. Geschieht dies nicht, wird neu gelost. 
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Bei Teilnahme erklärt man sich damit einverstanden, dass der eigene Name im Falle eines Gewinns veröffentlicht wird.
  • Dieses Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook oder anderen Social Media Kanälen.
 


Jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß bei unserem Blog-Hop. Wir freuen uns sehr über eure Teilnahme! <3

Ich drücke euch allen die Daumen. Habt einen feinen Sonntag!



Gewinner/in
 
Vielen Dank an euch alle, die mitgemacht haben. Es hat wieder total viel Spaß gemacht und ich freue mich schon sehr auf das nächste Mal.
 
Jetzt ist es auch endlich soweit, der/die Gewinner/innen werden auf den Blogs bekannt gegeben. Also hoppt nochmal durch und schaut nach, ob ihr dabei seid.
 
Über das tolle Buch darf sich die liebe
 
Annette Lenz
 
freuen.
Bitte sende deine Adresse an contact(at)bakingandmore.com, damit das Buch ganz bald bei dir zu Hause ankommen kann. Ich freue mich sehr für dich und wünsche dir ganz viel Freude damit. <3
 
Habt einen schönen Sonntag! Eure Melli :-*